Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
23.04.2019 Michael Schröder

Gazprom-Aktie: 3 Gründe für steigende Kurse

-%
Gazprom

Die Aktie von Gazprom erfreut sich weiter einer sehr großen Beliebtheit bei den Investoren rund um den Globus. Passend dazu konnte die Aktie zuletzt wieder Boden gut machen. DER AKTIONÄR nennt drei Gründe, die weiterhin für einen Kauf der Anteile des weltgrößten Gasproduzenten und Inhabers der mit Abstand größten Gasreserven sprechen.

Foto: Börsenmedien AG



Wie sollten sich Anleger verhalten? Die Bewertungsrelationen sind verlockend. Allerdings wird es wohl bei russischen – und speziell bei halbstaatlichen – Konzernen wie Gazprom auch in Zukunft einen kräftigen Bewertungsabschlag im Vergleich zu Aktien von westlichen Energiefirmen geben. Daher bleiben die Gazprom-Papiere ausnahmslos für mutige Anleger mit einem langen Atem geeignet. Werden die in Aussicht gestellten technischen Kaufsignale generiert, sollte diese sich am Ende aber auch bezahlt machen. Der Stopp bleibt vorerst bei umgerechnet 3,50 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7