Bullenstark investieren
06.04.2021 Benedikt Kaufmann

GameStop: Jetzt kommt endlich die Kapitalerhöhung

-%
GameStop

Die Quartalszahlen von GameStop vor zwei Wochen wurden an der Börse nicht gerade gut aufgenommen. Doch selbst nach dem jüngsten Rücksetzer steht die Lieblings-Aktie der WallStreetBets-Trader mit 186 Dollar noch deutlich höher als vor einigen Monaten – ein luftiges Kursniveau, dass nun für eine Kapitalerhöhung genutzt werden soll.

Am Montag kündigte GameStop an, neue Aktien im Wert von rund 650 Millionen Dollar auszugeben. Laut einem Antrag bei der US-Börsenaufsicht SEC sollen 3,5 Millionen Aktien zum aktuellen Marktpreis platziert werden.

Dass GameStop erst jetzt Kapital aus der wahnsinnigen Kursrallye schlagen kann, liegt daran, dass laut US-Börsengesetz erst nach der Veröffentlichung geprüfter Quartalszahlen weitere Aktien verkauft werden dürfen. Eine im Dezember geplante Kapitalerhöhung über Aktien im Wert von 100 Millionen Dollar wurde nie durchgeführt.

Der Erlös der nun geplanten Kapitalerhöhung soll laut GameStop genutzt werden, um „die Transformation zu beschleunigen und die Bilanz zu stärken“. Details, wann die Aktien angeboten werden sollen, wurden noch nicht veröffentlicht.

Vorläufige Zahlen mit Umsatzplus

Mit der Ankündigung der Kapitalerhöhung veröffentlichte GameStop zudem vorläufige Geschäftszahlen, in denen der Gaming-Händler einen Umsatzanstieg von rund elf Prozent in den ersten neun Wochen des laufenden Geschäftsjahres vermeldete. Durchaus beeindruckend, denn in vielen Ländern bleiben die GameStop-Filialen weiterhin geschlossen.

Trotz der jüngsten Wachstumsraten empfiehlt DER AKTIONÄR die GameStop-Aktie aufgrund der luftigen Bewertung nicht zum Kauf. Denn selbst in einem optimalen Szenario ist das Unternehmen aktuell deutlich überbewertet, wie in der Print-Ausgabe 12/21 nachzulesen ist.

GameStop (WKN: A0HGDX)