28.08.2018 Marion Schlegel

Fresenius Medical Care vor weiterem Kaufsignal – Allzeithoch in Reichweite

-%
Fresenius
Trendthema

Die Aktie von Fresenius Medical Care hat sich in den vergangenen Tagen enorm stark präsentiert. Derzeit befindet sich das Papier nur noch knapp unter dem Junihoch von 89,24 Euro. Gelingt der Sprung darüber, dürfte es relativ rasch in Richtung des Allzeithochs bei 93,82 Euro gehen, das im Februar dieses Jahres markiert wurde. Zuletzt haben sich auch einige Analysten positiv zu dem Wert geäußert. Die britische Investmentbank HSBC hat Fresenius Medical Care von „Hold" auf „Buy" hochgestuft und das Kursziel von 89 auf 107 Euro angehoben. Nach einem durchwachsenen und von Währungseffekten sowie Sonderbelastungen geprägten ersten Halbjahr dürften sich der Gewinnmix und die Transparenz wieder verbessern, so Analyst Richard Latz in seiner neuesten Studie. Der Dialyse-Anbieter biete strukturelles Wachstum und ein attraktives Chance/Risiko-Profil. Der Einstiegszeitpunkt sei günstig.

Erst vergangene Woche hatte die US-Investmentbank Goldman Sachs Fresenius Medical Care mit „Buy" und einem Kursziel von 98 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Das aus fundamentaler Sicht weiterhin solide US-Dialysegeschäft des DAX-Konzerns dürfte 2019 und in den Folgejahren besser werden, erläuterte Analystin Veronika Dubajova ihre Einschätzung. Vor diesem Hintergrund sei die Aktie derzeit attraktiv bewertet.

Auch das US-Analysehaus Bernstein Research hatte Anfang August nach Veröffentlichung der Zahlen von Fresenius Medical Care seine „Outperform“-Einstufung sowie das Kursziel von 107 Euro bestätigt. Analystin Lisa Bedell Clive erklärte damals, dass sie in der zweiten Jahreshälfte mit einer Zunahme der Dynamik bei der Geschäftsentwicklung rechne.

DER AKTIONÄR bleibt ebenfalls optimistisch gestimmt, was den weiteren Verlauf des Geschäfts und der Aktie von Fresenius Medical Care angeht. Anleger sollten mit einem Stopp bei 69 Euro investiert bleiben.