Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Börsenmedien AG
03.04.2014 Marion Schlegel

Fresenius-Aktie: Daumen hoch bei Morgan Stanley und Goldman Sachs

-%
DAX

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Fresenius SE auf "Overweight" belassen. Der Medizinkonzern schlage sich mit seiner Tochter Kabi in den USA gut, schrieb Analyst Michael Jüngling in einer Studie vom Mittwoch. Da die Zielspanne für das Tochterunternehmen, welches intravenös zu verabreichende Generika anbietet, breit angelegt sei, stimme diese Entwicklung zuversichtlich.

Kaufempfehlung

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Fresenius SE nach einem Management-Treffen auf "Buy" belassen. Wie aus einer Studie vom Mittwoch hervorgeht, beurteilt Analystin Veronika Dubajova den Ausblick für den Gesundheitskonzern zunehmend optimistisch. Gründe seien ein etwas nachlassender Wettbewerb im Markt für intravenöse Medikamente, anhaltendes starkes Wachstum in den Schwellenländern sowie weitere Gelegenheiten für Zukäufe.

Gutes Chartbild

Auch DER AKTIONÄR ist optimistisch, was die weitere Entwicklung des DAX-Konerzns angeht. Die jüngste Korrekturphase ist überstanden. Im Bereich von 105 Euro hatte der Verkaufsdruck nachgelassen und die Aktie wieder den Weg nach oben eingeschlagen. Zur Absicherung sollten Anleger weiterhin den Stopp im Bereich von 86 Euro beibehalten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8