++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
23.06.2020 Pierre Kiren

Fraport: Ein Hauch von Hoffnung

-%
Fraport

Es geht voran am Frankfurter Flughafen. Nach wochenlanger Flaute kehrt mit dem Ende der Reisewarnung für viele Länder ein Stück weit Normalität zurück. In der Woche vom 15. bis 21. Juni zählte Fraport 161.482 Passagiere. Im Vergleich zum Vorjahr ist das zwar noch ein Einbruch von 89,4 Prozent. Verglichen mit der Vorwoche waren es jedoch fast anderthalb Mal so viele Fluggäste.

Derweil betonte Finanzvorstand Matthias Zieschang in der Samstagsausgabe der Börsen-Zeitung, dass Fraport finanziell solide dasteht. Demnach habe sich der Konzern seit Beginn der coronabedingten Turbulenzen 1,3 Milliarden Euro besorgt. Somit verfügt das Unternehmen insgesamt über 2,3 Milliarden Euro an liquiden Mitteln. Bereits auf der Hauptversammlung Ende Mai zeigte sich CEO Stefan Schulte optimistisch, eine längere Durststrecke bis ins nächste Jahr überstehen zu können.

Fraport (WKN: 577330)

Der Anstieg der Fluggäste ist zwar positiv, für eine nachhaltige Aufwärtsbewegung müssen die Passagierzahlen jedoch noch stärker zulegen. Kurzfristig liegt daher weiterhin das Augenmerk darauf, die charttechnische Unterstützung im Bereich von 41,00 bis 41,50 Euro zu halten. Die Aktie ist derzeit nur etwas für mutige Trader.

(Mit Material von dpa-AFX)