02.02.2015 Werner Sperber

Facebook: Schon wieder besser als erwartet; Börsenwelt Presseschau II

-%
DAX
Trendthema

Die Experten der Capital-Depesche verweisen auf die Zahlen von Facebook für das vierte Quartal 2014. Die Werbeeinnahmen stiegen im Jahresvergleich um 53 Prozent auf 3,59 Milliarden Dollar, wobei 69 Prozent davon aus für mobile Endgeräte platzierter Werbung stammen. Der Gesamt-Umsatz legte um 49 Prozent auf 3,85 Milliarden Dollar zu und der Gewinn um 34 Prozent auf 701 Millionen Dollar. Damit hat das Unternehmen die Schätzungen der Analysten übertroffen. Die Zahl der auf Facebook Angemeldeten erhöhte sich um 13 Prozent auf 1,39 Milliarden, wobei die Zahl der auf mobilen Endgeräten Angemeldeten um 26 Prozent auf 1,19 Milliarden stieg. Die mit einem KGV von 40 für dieses und 30 für nächstes Jahr bewertete Aktie bleibt ein Basisinvestment. Der Stoppkurs sollte bei 55 Euro gesetzt werden.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0