++ Bitcoin 12.000 USD: Jetzt einsteigen! ++
15.01.2020 Florian Söllner

Explosives Wachstum mit Wasserstoff? „Optimal“ für 2G – Ballard Power, Powercell vor enormen Chancen

-%
2G Energy

Die Wasserstoff-Rallye ist in vollem Gange. Das faszinierende an dieser Zukunftstechnologie: Sie kann nicht nur den Verkehr und die Logistik revolutionieren, sondern auch wie grün und sauber wir alle im Jahr 2030 wohnen. Mit Rückendeckung der Regierungen in Japan oder Deutschland wird der Durchbruch eingeleitet.

Jetzt hat sich die im Klima- und Wasserstoff-Depot-2030 enthaltene 2G Energy (+130 Prozent) zum Thema Wasserstoff im Smart Home gegenüber dem AKTIONÄR geäußert. 2G hat seine Stärke in großen Energie-Lösungen für die Industrie. Doch man hat auch Häuser im Blick: „So sind Quartierslösungen von mehreren vernetzten Smart Homes zu sehen.“ 2G bietet die Technologie zur hocheffizienten Wasserstoffnutzung in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. „Durch die Skalierbarkeit der Anlagen können Versorgungslösungen von mehreren vernetzten Haushalten, über Quartierslösungen bis hin zu Stadteilversorgungen realisiert werden.“ Dies sei dann der ergänzende Baustein zu regenerativen Quellen wie Solar.

2G Energy (WKN: A0HL8N)

Bereits im Vorjahr hatte CFO Friedrich Pehle dem AKTIONÄR Hot Stock Report verraten: „Wir haben viel Aufmerksamkeit für unser selbst entwickeltes Blockheizkraftwerk, welches mit Wasserstoff betrieben wird, erhalten. Und wir spüren da auch ein hohes Interesse.“ Das mögliche „explosive Wachstum“ komme hier zwar nicht über Nacht – doch auf lange Sicht sieht man enormes Potential.

Wir setzen darauf: Die Depot-2030-Aktie 2G wird neben Powercell und Wasserstoff-Empfehlungen wie Ballard Power und Plug Power im neuen AKTIONÄR TV besprochen:

Depot 2030

Schon jetzt auf die Zukunft setzen

Das Bereich Smart Home ist völlig unterschätzt: Der Wasserstoff-Marktanteil von aktuell 0,01 Prozent könnte sich bis 2030 vervielfachen und für enormes Wachstum sorgen. Viessmann-Deutschland-Chef Dr. Frank Vossloh sagte jüngst dem AKTIONÄR Hot Stock Report: "Das theoretische Absatzpotenzial für Brennstoffzellen im Einfamilienhaus liegt bei circa 90.000 Stück in Deutschland."

Das System von Picea erzeugt seinen Wasserstoff mittels Elektrolyse und Solaranlage-Anlage selbst. Verbaut ist bei Picea eine Brennstoffzelle von Ballard Power. Seit Erstempfehlung im AKTIONÄR Hot Stock Report hat Ballard Power 100 Prozent zugelegt. Alleine seit Anfang Januar weitere 40 Prozent!

In Zusmarshausen steht ein solches Haus, das dank 32 mannshoher Flaschen im Garten, gefüllt mit Wasserstoff, die Energierevolution einleitet. Der Clou: Brennstoffzellen-Systeme versprechen 100-mal mehr Speicherkapazität als Haus-Batteriespeicher.

Auch Powercell profitiert

370 Prozent ins Plus gesprintet ist die Hot-Stock-Report-Empfehlung PowerCell. Aktiv erneut zum Depot-2030-Kauf empfohlen wurde die Wasserstoff-Aktie Anfang Januar 2020 – in nur zehn Tagen haben die Leser weitere 30 Prozent Kursgewinn erzielt. Spannend: Auch PowerCell hat Brennstoffzellen für Häuser im Programm.

Chance 2020

Früh zuzuschlagen zahlt sich oft aus. Ein Beispiel: Seit 2011 hat sich die Anzahl von Elektroautos auf deutschen Straßen ver-35-facht und der im AKTIONÄR empfohlene Hot-Stock Tesla 1.900 Prozent zugelegt. In einer ähnlich frühen Phase befindet sich nun der Wasserstoff-Sektor.

Der AKTIONÄR Hot Stock Report hat 2019 mehrere Brennstoffzellen-Aktien wie Ballard Power, Plug Power, Nel oder Ballard Power empfohlen. 2020 geht es erfolgreich weiter: Innerhalb weniger Tage haben Neuleser hohe Gewinne erzielt.

Hier Start Depot 2030

Ab heute mittraden! Neue Transaktion in Kürze

Noch diese Woche wird ins erfolgreiche Klima- und Wasserstoff Depot 2030 eine weitere Wasserstoff-Aktie gekauft, die große Chancen auf Kursgewinne im Jahr 2020 hat. Wer alle neuen Trades im Jahr 2020 direkt mitmachen will, kann sich hier für das Depot 2030 freischalten.