Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
13.07.2015 DER AKTIONÄR

Exklusive Tipps der Redaktion - Wir sind scharf auf diese Aktien

-%
DAX

Bleiben die Griechen doch im Euro? Reichen die Reformvorschläge aus? Am Freitag, kurz vor Redaktionsschluss des AKTIONÄR, sieht es danach aus, als ob das Griechen-Drama doch noch gut ausgeht. Und schon stürzen sich die Anleger wieder auf Aktien, legen die Kurse auf breiter Front zu. Kein Wunder, gibt es angesichts winziger Zinsen keine bessere Assetklasse als Dividendentitel. So hat die Korrektur auf jeden Fall etwas Gutes: Sie bedeutet eine gute Einstiegschance, wahrscheinlich sogar eine sehr gute Einstiegschance, die wohl so schnell nicht wieder kommt.

Also kaufen. Aber was? Diese Frage beantwortet in dieser Woche jeder Redakteur ganz persönlich. Beim letzten Mal hat es sich sehr gelohnt, unseren Tipps zu folgen. Bei welchen Aktien sich der Einstieg jetzt lohnen könnte, lesen Sie in der neuen Ausgabe 30/15 des AKTIONÄR.

Weitere Top-Themen im neuen Heft, das hier für Sie als ePaper zum Abruf bereitsteht:

Mehr als 60 Prozent Potenzial
Bei diesem DAX-Wert haben Analysten noch einmal genauer nachgerechnet und sind zu einem wahrlich bemerkenswerten Ergebnis gekommen.

Irres Fusions-Gerücht
Spekulationen bei den Dividenden-Riesen Axel Springer und ProSiebenSat.1. Eine weitere Medienaktie könnte ins Visier geraten.

Jetzt die Saat auslegen!
Im Agrar- und Düngemittelsektor ist ein heißer Übernahmepoker entbrannt. DER AKTIONÄR erklärt, wer das nächste Opfer sein könnte.

Grexit als Ausnahme
Interview mit Ulrich Kater. Der Dekabank-Chefvolkswirt fordert von der Regierung in Athen ein nachhaltiges Geschäftsmodell.

Wettlauf um die Start-ups
Die German Start-up Group geht an die Börse und steigt in das Rennen um Anleger und Kapital ein.

Die aktuelle Ausgabe 30/15 des AKTIONÄR erhalten Sie hier.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8