03.09.2018 DER AKTIONÄR

Exklusive Biotech-Formel – drei neue Highflyer

-%
DAX

Am 28. August 2017 hat DER AKTIONÄR mit dem Aktienreport „Reich werden mit System“ ein erfolgreiches Biotech-Konzept vorgestellt und vier Titel empfohlen. Auf den Spezialreport folgten zwei weitere mit jeweils drei Neuempfehlungen. DER AKTIONÄR blickt nun gut ein Jahr auf das Erfolgsrezept zurück.

Die Durchschnittsperformance der zehn Empfehlungen in den drei Reports beläuft sich auf unglaubliche 51,1 Prozent. Lediglich zwei der Handelsempfehlungen notieren per heute im Minus. Unter den Aktien konnte DER AKTIONÄR frühzeitig Highflyer und sogar einen Übernahmekandidaten aus dem unendlichen Biotech-Universum herausfiltern. Dies war bei Foundation Medicine der Fall: Der Pharma-Konzern Roche hat sich die Gesellschaft mit einer ordentlichen Prämie komplett einverleibt. Aktienreport-Leser waren rechtzeitig dabei und konnten 80 Prozent binnen weniger Wochen einstreichen. Auch das Biotech-Powerhouse Sarepta hat DER AKTIONÄR rechtzeitig auf dem Schirm gehabt. Am 22. Dezember 2017 zu 46,02 Euro empfohlen. Aktueller Kurs: 120,55 Euro. Lediglich zwei der Handelsempfehlungen notieren per heute im Minus.

DER AKTIONÄR setzt die Strategie im neuen Aktienreport „Exklusive Biotech-Formel – die 3 neuen Highflyer“ fort. In diesem erfahren Sie, welche drei neuen Aktien ein vergleichbares Potenzial wie Sarepta, BeiGene und Co verfügen. Zusätzlich erhalten Sie einen exklusiven Rückblick auf die letzten zehn Empfehlungen mit einer Neueinschätzung.

Fakt ist: In den letzten Wochen haben Investoren den Biotech-Sektor wieder für sich entdeckt und aus der Lethargie befreit. In dieser Woche hat der Nasdaq Biotechnology Index ein neues 52-Wochen-Hoch markiert. Damit ist der Weg zum Rekordhoch nun geebnet. Mit welchen drei Aktien Sie die nächste Biotech-Welle reiten sollten lesen Sie im neuen Aktienreport „Exklusive Biotech-Formel – die 3 neuen Highflyer“ von Marion Schlegel und Michel Doepke.

 

 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0