16.08.2019 Stefan Limmer

Exklusiv: Die neue Top-10 der TSI-Rangliste

-%
DAX
Trendthema

Der DAX fährt seit Tagen Achterbahn. Die Kurskapriolen schlugen sich auch in der HDAX TSI-Rangliste nieder. Die ersten zehn Plätze wurden teilweise ordentlich durcheinandergewürfelt. Auf das TSI Depot im AKTIONÄR hatten die letzten Tage wenig Einfluss.

Alle Aktien des TSI Portfolios notieren aktuell noch deutlich über der wichtigen 50-Prozent-Schwelle. Erst darunter wird ein Verkaufssignal ausgelöst und die entsprechende Aktie durch den nächstbesten Wert auf der Rangliste ausgetauscht. Dabei muss diese Aktie jedoch einen Wert von mehr als 90 Prozent aufweisen – erst dann wird ein Kaufsignal laut den TSI Regeln ausgelöst. Aktuell befinden sich nur 14 statt der üblichen 15 Werte im Depot. Der Grund: Obwohl Axel Springer mit einem TSI Wert von 95,27 Prozent aufwartet, wird die Aktie nicht gekauft, da aktuell ein Übernahmeangebot vorliegt. Da dadurch das Aufwärtspotenzial beschränk ist, findet laut den TSI Regeln kein Kauf statt.

Mehr Dynamik

Das TSI Depot des AKTIONÄR liegt seit Auflage Mitte 2012 mit rund 112 Prozent im Plus und konnte damit den Vergleichsindex schlagen. Dieses Jahr liegt das Portfolio jedoch leicht im Minus. Deutlich besser konnte sich seit Anfang Januar das TSI USA System schlagen. Seit Januar konnte eine Performance von über 70 Prozent erzielt werden. Mehr Infos unter www.tsi-usa . Bis zum 31. August besteht hier die Möglichkeit ein Jahresabo mit einem satten Rabatt abzuschließen.