++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
Foto: Börsenmedien AG
06.04.2017 Maximilian Völkl

E.on: Darauf kommt es jetzt an

-%
E.on

Der entscheidende Impuls fehlt bei E.on nach wie vor. Seit Anfang des Jahres pendelt die Aktie des Versorgers in einem Seitwärtstrend zwischen 6,80 und 7,60 Euro. Die jüngsten Kapitalmaßnahmen hat die Aktie zwar gut verkraftet. Im skeptischeren Marktumfeld fehlt dem DAX-Titel nun allerdings der Schwung für den Ausbruch.

Aus charttechnischer Sicht ist die Kursrange für E.on klar vorgegeben. Nach unten sichert die 6,80-Euro-Marke gut ab. In diesem Bereich hatte E.on Mitte die Kapitalerhöhung über rund 1,35 Milliarden Euro über die Bühne gebracht. Die stabile Kursentwicklung danach hat gezeigt, dass Anleger eine niedrigere Bewertung für ungerechtfertigt halten. Nach oben wartet zwischen 7,40 und 7,60 Euro allerdings ebenfalls eine massive Widerstandszone. Bereits dreimal ist die E.on-Aktie dort abgeprallt und nach unten gedreht. Seit der Abspaltung von Uniper ist der Sprung über diese Marke nicht mehr gelungen.

Neue Impulse könnte es durch den Wandel der Energiebranche geben. Weitere Veränderungen in der Struktur der Konzerne sind hier zu erwarten. Zuletzt standen vor allem die RWE-Tochter Innogy aber auch E.on selbst im Fokus der Gerüchte. Sowohl eine Komplettübernahme durch potenzielle Interessenten wie Engie oder Enel als auch Teilverkäufe – vor allem das attraktive Netzgeschäft dürfte im Fokus von Finanzinvestoren stehen – einzelner Sparten könnten dabei möglich sein. Spannend bleibt auch die weitere Umstrukturierung beim DAX-Rivalen RWE. Hier könnte es vor allem Folgen für die E.on-Tochter Uniper geben.

Foto: Börsenmedien AG

Halteposition

Es gibt viele Optionen, was die Zukunft für E.on bringen könnte. Der Konzern muss allerdings darauf hinarbeiten, auch eigenständig seinen Platz als grüner Versorger in der neuen Energiewelt zu finden. Charttechnisch hat sich das Bild allerdings eingetrübt. Erst ein Ausbruch aus dem Seitwärtstrend würde neue Fantasie bringen. Wer investiert ist, belässt den Stopp bei 5,70 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
E.on - €
E.on - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!

Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

Jetzt sichern