DER ZOCK DES JAHRES IST ZURÜCK >> MEHR ERFAHREN
Foto: Börsenmedien AG
04.01.2017 Maximilian Völkl

E.on-Aktie: Jetzt müssen Ergebnisse her

-%
E.on

In den letzten Wochen des Jahrs 2016 hat die E.on-Aktie nach den deutlichen Verlusten zuvor eine Gegenbewegung gestartet. Zu Jahresbeginn steht der Versorger nun vor einer wichtigen Marke. Am Widerstand bei 6,90 Euro muss sich zeigen, ob der Aufwärtstrend weiter anhält. Für Konzernchef Johannes Teyssen wird es ein entscheidendes Jahr.

Seit dem Amtsantritt von Teyssen im Mai 2010 zeigt der Trend der E.on-Aktie deutlich nach unten. Zu lange legte der Konzernlenker den Fokus auf die konventionelle Energiegewinnung. Mit der Abspaltung der Tochter Uniper hat sich das Blatt nun komplett gewendet. Fraglich bleibt allerdings, ob sich der ehemalige Atommanager Teyssen glaubwürdig als Vertreter der Energiewende positionieren kann.

Investoren wie auch Arbeitnehmer fordern endlich Ergebnisse. Ein erster Schritt wäre die Fortsetzung des kurzfristigen Aufwärtstrends über den Widerstand bei 6,90 Euro. In einem freundlichen Marktumfeld wäre der Weg bis zur 8,00-Euro-Marke dann vorgezeichnet. Hier ging Anfang September ein Gap nach unten auf, nachdem E.on-Anleger die Uniper-Anteile in das Depot eingebucht bekommen hatten. Gelingt der Ausbruch nicht, könnte es aber auch zu einem erneuten Test der Unterstützung bei 6,00 Euro kommen. Hier verläuft die untere Begrenzung des seit September gültigen Seitwärtstrends.

Foto: Börsenmedien AG

Halteposition

Die Einigung im Atomstreit war ein erster Schritt in die richtige Richtung. E.on muss nun beweisen, dass es im Bereich der erneuerbaren Energien erfolgreich arbeiten kann. Charttechnisch würde sich das Bild mit dem Überwinden des Widerstands bei 6,90 Euro deutlich aufhellen. Die Aktie bleibt eine Halteposition. Favorit in der Branche ist die RWE-Tochter Innogy.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
E.on - €
E.on - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!

Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

Jetzt sichern