7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
Foto: Shutterstock
01.03.2021 Maximilian Völkl

Encavis springt wieder an - sorgt diese Kaufempfehlung für die Wende?

-%
Encavis

Die herbe Korrektur bei den Green-Tech-Titeln hat auch die Encavis-Aktie stark getroffen. Seit Jahresbeginn hat die Aktie vom damaligen Mehrjahreshoch rund 35 Prozent an Wert verloren. Doch am Montag zählt der Solar- und Windparkbetreiber nun wieder zu den stärksten Aktien im SDAX. Eine Kaufempfehlung verleiht Schwung.

So hat Hauck & Aufhäuser Encavis wegen der jüngsten Kursschwäche von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel mit 23 Euro bestätigt. Auf einer Investorenveranstaltung habe sich ihre positive Einschätzung bestätigt, so Analystin Alina Köhler in einer neuen Studie.

Vom Corona-Crashtief hatte sich die Encavis-Aktie etwa vervierfacht. Eine Konsolidierung war da überfällig. Hinzu kam zuletzt die Angst vor steigenden Zinsen, die einen teilweise übertriebenen Abverkauf ausgelöst hatte. Inzwischen hat sich gerade im Green-Tech-Bereich die Lage aber wieder beruhigt. Rückenwind von Seiten der Analysten hilft, zudem wird sich an der steigenden Nachfrage nach grünen Energien angesichts der ambitionierten Klimaziele weltweit so schnell nichts ändern.

Encavis (WKN: 609500)

Die Encavis-Aktie ist unglücklich unter den Stoppkurs des AKTIONÄR gerutscht. An den guten Aussichten des Konzerns hat sich aber nichts geändert. Die Aktie gehört weiter auf die Watchlist. Zeichnet sich ab, dass der Green-Tech-Abverkauf tatsächlich zu Ende ist, können Neueinsteiger auch wieder erste Positionen aufbauen.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Encavis.