8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
05.10.2016 Michel Doepke

Electronic Arts: UK-Verkaufsrekord für FIFA 17

-%
Electronic Arts

Nach dem Allzeithoch der Aktie macht Electronic Arts auch im Vertrieb mit einem Rekord von sich reden. Im Vereinigten Königreich pulverisierte das neuste FIFA-Game den bisherigen Verkaufsrekord der ersten Woche. Im restlichen Jahr stehen noch weitere Highlights an.

UK-Rekord

Gegenüber der Vorjahresversion verkaufte sich der Spiele-Klassiker um 18 Prozent besser und knackte den bisherigen Rekord aus dem Jahre 2012. Bisher hielt FIFA 13 den Verkaufsrekord der Gaming-Serie. Doch damit nicht genug: Im Oktober wartet mit Battlefield 1 der nächste Kracher der amerikanischen Spiele-Schmiede EA.

Kommende Highlights

Das kommende Spiel Battlefield 1 soll für weitere Verkaufsrekorde beim Spieleentwickler sorgen. Nachdem bereits die Beta-Testphase des Games mit einem Rekord abgeschlossen wurde, steigen die Erwartungen an EA – der Konzern rechnet mit Verkaufszahlen zwischen neun und zehn Millionen für das Shooter-Game.

Mit Titanfall 2 steht eine weitere Spiele-Fortsetzung in diesem Jahr an. Der Kampf mit den Titanen feierte 2014 erste große Erfolge – nun hoffen die Fans des Videospiels auf eine erfolgreiche Weiterführung mit neuen und verbesserten Features.

EA profitiert

Seit Jahren profitiert der Spezialist für Unterhaltungssoftware vom anhaltenden Gaming-Trend: Nicht nur jugendliche und jüngere Erwachsene verweilen stundenlang vor den Bildschirmen, sondern auch immer mehr Erwachsene, die mehr als 30 Jahre auf dem Buckel haben. Insbesondere das Spielen mit oder gegen Freunde und Bekannte macht Gaming vermehrt für das ältere Klientel.

Charttechnisch erreichte EA in den vergangenen Tagen ein neues Allzeithoch. Mit einem KGV von 23 für das kommende Jahr ist der Spiele-Publisher moderat bewertet. DER AKTIONÄR setzt auf eine Fortsetzung der Gaming-Story – mit FIFA 17 hat Electronic Arts einmal mehr die Fans und Aktionäre überzeugt. Mit dem Top-Tipp Derivate aus Heft 37/16 können Anleger überproportional an der Kursentwicklung bei Electronic Arts teilhaben.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0