05.10.2016 Michel Doepke

Electronic Arts: UK-Verkaufsrekord für FIFA 17

-%
Electronic Arts
Trendthema

Nach dem Allzeithoch der Aktie macht Electronic Arts auch im Vertrieb mit einem Rekord von sich reden. Im Vereinigten Königreich pulverisierte das neuste FIFA-Game den bisherigen Verkaufsrekord der ersten Woche. Im restlichen Jahr stehen noch weitere Highlights an.

UK-Rekord

Gegenüber der Vorjahresversion verkaufte sich der Spiele-Klassiker um 18 Prozent besser und knackte den bisherigen Rekord aus dem Jahre 2012. Bisher hielt FIFA 13 den Verkaufsrekord der Gaming-Serie. Doch damit nicht genug: Im Oktober wartet mit Battlefield 1 der nächste Kracher der amerikanischen Spiele-Schmiede EA.

Kommende Highlights

Das kommende Spiel Battlefield 1 soll für weitere Verkaufsrekorde beim Spieleentwickler sorgen. Nachdem bereits die Beta-Testphase des Games mit einem Rekord abgeschlossen wurde, steigen die Erwartungen an EA – der Konzern rechnet mit Verkaufszahlen zwischen neun und zehn Millionen für das Shooter-Game.

Mit Titanfall 2 steht eine weitere Spiele-Fortsetzung in diesem Jahr an. Der Kampf mit den Titanen feierte 2014 erste große Erfolge – nun hoffen die Fans des Videospiels auf eine erfolgreiche Weiterführung mit neuen und verbesserten Features.

EA profitiert

Seit Jahren profitiert der Spezialist für Unterhaltungssoftware vom anhaltenden Gaming-Trend: Nicht nur jugendliche und jüngere Erwachsene verweilen stundenlang vor den Bildschirmen, sondern auch immer mehr Erwachsene, die mehr als 30 Jahre auf dem Buckel haben. Insbesondere das Spielen mit oder gegen Freunde und Bekannte macht Gaming vermehrt für das ältere Klientel.

Charttechnisch erreichte EA in den vergangenen Tagen ein neues Allzeithoch. Mit einem KGV von 23 für das kommende Jahr ist der Spiele-Publisher moderat bewertet. DER AKTIONÄR setzt auf eine Fortsetzung der Gaming-Story – mit FIFA 17 hat Electronic Arts einmal mehr die Fans und Aktionäre überzeugt. Mit dem Top-Tipp Derivate aus Heft 37/16 können Anleger überproportional an der Kursentwicklung bei Electronic Arts teilhaben.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4