07.11.2013 Jochen Kauper

Dürr-Aktie nach dem Kursrutsch: Analysten bleiben bullish

-%
Dürr

Dürr konnte mit den Zahlen für das dritte Quartal die Erwartungen der Analysten nicht ganz erfüllen. So denn ging es mit der Aktie am Mittwoch zeitweise um über sechs Prozent nach unten. Bei rund 60,50 Euro setzten allerdings bereits wieder Käufe ein.

Analysten sehen weiteres Potenzial
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Dürr nach den Zahlen auf 'Hold' mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Der Auftragseingang des Autozulieferers habe im dritten Quartal wegen schwächerer Nachfrage aus Europa seine sowie die Marktprognosen verfehlt, schrieb Analyst Philippe Lorrain. Die Margen seien jedoch auch dank einer hohen Auslastung der Produktion stark ausgefallen. Die Aktie sei insgesamt fair bewertet. Etwas weiter aus dem Fenster lehnt sich Analyst Jasko Terzic von der DZ Bank. Der schwache Auftragseingang beim Autozulieferer gebe keinen Anlass zur Sorge, schrieb Analyst Terzic. Der Auftragseingang sollte sich bereits im vierten Quartal wieder erholen. Überdies sei die Projektpipeline gut gefüllt, und die Margenprognose des Unternehmens erscheine konservativ. Sein Kursziel lautet 74 Euro.


Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0