11.08.2015 Maximilian Steppan

Dividendenperle Freenet stürzt ab: An diesen Marken sammeln Anleger die Aktie ein!

-%
DAX
Trendthema

Das TecDAX-Unternehmen Freenet hat am vergangenen Donnerstag seine Zahlen zum zweiten Quartal veröffentlicht. Nachdem die Aktie kurz danach auf ein neues Rekordhoch bei 33,11 Euro gesprungen war, befindet sich das Papier weiter auf dem Rückzug.

Hoffnung, dass die Talfahrt nur von kurzer Dauer ist, macht auch der Analystenkommentar von Benjamin Kohnke nicht. Kohnke, Experte von der Deutsche Bank, hat die Einstufung für Freenet nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Der Mobilfunkanbieter habe ordentliche Resultate vorgelegt, schrieb Analyst Kohnke. Für deutliche und nachhaltige Kursgewinne dürfte das aber nicht ausreichen.

Wichtige Unterstützungen

Charttechnisch gesehen dürfte die Freenet-Aktie den nächsten Halt bei 28,43 Euro finden. Sollte diese Marke nicht halten, wartet die nächste Unterstützung bei 27,32 Euro. Hier verläuft die 200-Tage-Linie. Als weitere Support-Zone dient der Bereich um 26,78 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4