Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
05.08.2015 Maximilian Steppan

Dividendenkönig Drillisch: Kaufchance nach dem Goldman-Sachs-Urteil!

-%
Drillisch

Der TecDAX-Wert Drillisch war am Montag in Folge eines bullischen Analystenkommentares aus dem Hause Goldman Sachs förmlich explodiert. Dadurch hat sich auch die charttechnische Situation deutlich verbessert. Aber nicht alle Analysten sind der Aktie derart positiv eingestellt wie die US-Bank.

So hat Leonhard Bayer von der Privatbank Hauck & Aufhäuser die Einstufung für Drillisch nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Das zweite Quartal des Telekomunternehmens sei angesichts der vorläufigen Bilanz besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Bayer in einer Studie. Vom Ausblick auf das kommende Jahr habe er sich allerdings etwas mehr versprochen gehabt.

Kursziel 26 Euro

Noch skeptischer eingestellt ist Heike Pauls von der Commerzbank. Pauls hat die Einstufung für Drillisch nach vorläufigen Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Das im zweiten Quartal überraschend hohe Wachstum bei Kunden, die für Inklusivpakete aus Sprache und Daten bezahlen, sei angesichts der hohen Erwartungen dringend nötig gewesen. Der Ausblick auf das operative Ergebnis (Ebitda) für das kommende Jahr liege über ihren Schätzungen. Da aber der Großteil der Kosten für das Wachstum als Abschreibungen gebucht werden dürften, sollte der Fokus beim Mobilfunkprovider auf der Entwicklung des freien Barmittelzuflusses liegen.

Ein deutlich positiveres Bild gibt die charttechnische Verfassung der Aktie ab. Mit dem jüngsten Kurssprung wurde der kurzfristige Abwärtstrend nach oben verlassen.

Foto: Börsenmedien AG

Kaufen

Drillisch ist bei Aktionären wegen seiner hohen Dividenden-Ausschüttung enorm beliebt. Kaum ein TecDAX-Wert kommt an die Dividenden-Rendite von 4,6 Prozent des Telekommunikationsunternehmens heran. Bereits investierte Anleger können ihre Position ausbauen.

(mit Material von dpa-AFX)


Unser Klassiker: "Das ist die Börse" von André Kostolany

Foto: Börsenmedien AG

Autor: Kostolany, André
ISBN: 9783864702372
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 08.10.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag

Mehr Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die Spekulation ist eine Kunst – eine Kunst, die Zeit und Geduld erfordert. In diesem Buch – seinem Erstlingswerk – nimmt uns Altmeister André Kostolany mit auf eine spannende Reise durch den Dschungel der Finanzwelt. Es ist verblüffend: Kostolanys Beobachtungen, die er vor über 50 Jahren mit den Augen eines Gentleman-Spekulanten machte, sind heute genauso gültig wie anno 1961. Am Ende der Lektüre sehen wir Leser die Börse mit anderen Augen. Zum 25. Verlagsjubiläum legt der Börsenbuchverlag den lange vergriffenen Klassiker in einer Jubiläumsausgabe neu auf.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0