Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
20.08.2021 Marion Schlegel

Die Überflieger: HelloFresh vor Sartorius und Evotec – darauf müssen Sie jetzt achten

-%
HelloFresh

Die Aktie von HelloFresh ist derzeit einfach nicht zu bremsen. Das Papier gewinnt am Vormittag 1,7 Prozent auf 96,10 Euro und ist damit derzeit der beste Wert des Tages im MDAX. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Aktien von Sartorius mit plus 1,5 Prozent und Evotec mit plus 1,3 Prozent. Im heutigen Tagesverlauf markierte HelloFresh bei 96,48 Euro ein vorläufiges neues Rekordhoch.

HelloFresh (WKN: A16140)

Die erst vor Kurzem von zahlreichen Analysten nach oben angepassten Kursziele rücken damit bereits schon wieder in Reichweite und könnten bald erreicht werden.

Zum Wochenstart äußerste sich die britische Investmentbank Barclays zuversichtlich zu HelloFresh. Sie hat das Kursziel für HelloFresh von 92 auf 100 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Andrew Ross erhöhte in einer am Montag vorliegenden Studie nach den jüngsten Quartalszahlen und dem Ausblick des Kochboxenversender seine Prognosen.

Die Investmentbank Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für HelloFresh von 102,70 auf 103,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Kochboxenversender investiere, um Kapazitätsengpässe zu vermeiden, schrieb Analystin Fabienne Caron in einer ebenfalls am Montag vorliegenden Studie mit Blick auf den gesenkten Margenausblick des Unternehmens.

Am Mittwoch glückte der Aktie von HelloFresh das charttechnische Break. Während eines starken Kurssprungs nach oben knackte der Wert die Hürde in Form des bisherigen Rekordhochs von 89,10 Euro. Neben diesem Kaufsignal deuten auch der MACD-Indikator, der zuletzt die Nulllinie gekreuzt hat, sowie das aktuell hohe Momentum auf weiterhin steigende Kurse hin.

Dennoch ist aus charttechnischer Sicht Vorsicht geboten. Die Aktie notiert deutlich über dem oberen Bollinger-Band, welches momentan im Bereich von 91 Euro verläuft. Zudem ist der Stochastik-Indikator überkauft und beim Handelsvolumen lässt sich auf kurze Sicht eine bearishe Divergenz erkennen.

HelloFresh befindet sich auch im AKTIONÄR-Depot. Auch wenn die Aktie kurzfristig überhitzt ist, langfristig bleiben die Aussichten top. DER AKTIONÄR hatte mittlerweile einen Teil der Gewinne mitgenommen, die Restposition sollte man aber weiter laufen lassen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8