So investieren Sie wie Peter Lynch
18.11.2020 DER AKTIONÄR

Die total verrückte Wette: 7 Chancen auf 111 Prozent - Ob BioNTech und Tesla dabei sind? Amazon ist es nicht!

Heute ist es so weit. Die 1.111. Ausgabe von DER AKTIONÄR erscheint. 1.111 Ausgaben, das sind 24 Jahre am Puls der Börse. Immer voller Energie und Leidenschaft, immer mit der geballten Finanz- und Analystenkompetenz einer mit Experten gespickten Redaktion und immer an der Seite unserer Leser, der Privatanleger. 

Neuer Markt, Finanzkrise, aber auch die dazwischenliegenden Hausse-Phasen, von denen die aktuelle schon seit über zehn Jahren andauert und nicht zu enden scheint: Leser des AKTIONÄR konnten in allen Phasen exzellente Gewinne einfahren, die Redaktion wurde belohnt durch den Aufstieg zum führenden deutschen Börsenmagazin.

Passend zum Jubiläum liefern sich in der aktuellen Ausgabe sieben Redakteure, darunter Michel Doepke, Alfred Maydorn und Marion Schlegel, ein Wettrennen, wer mit seiner Empfehlung zuerst einen Gewinn von 111 Prozent erzielt. AKTIONÄR-Leser erhalten demnach sieben brandheiße Verdoppler-Tipps zur Erweiterung ihres Portfolios. Feiern Sie mit uns Jubiläum, lesen Sie jetzt DER AKTIONÄR und erfahren Sie, ob es Impfstoff-Hoffnungsträger BioNTech in diese spezielle Favoritenliste geschafft hat. Und ob Tesla-Bulle Maydorn auch in diesem Rennen auf seinen "Liebling" setzt. Eines ist klar: Unter den sieben Titeln sind überraschende Namen. Und so viel sei verraten: Bei der Jagd nach 111 Prozent setzt keiner der Experten die ganz großen Nummern wie Apple oder Amazon. 

Zudem veröffentlicht die Redaktion die Ergebnisse der ähnlich gelagerten Wette um den ersten 100 Prozent-Tipp des letztjährigen Wettbewerbs. 

Zur neuen Ausgabe

Weitere Themen im Heft:

Viele Chancen

Die Gesellschaft mit Sitz in Israel hat viel mehr als zwei Pfeile gegen Corona im Köcher. (S. 14)

Jack ist King

Mit den Q3-Zahlen hat das Unternehmen die Börse gerockt, die Zukunftsaussichten sind nicht weniger glänzend. Mutige Anleger können jetzt noch zugreifen. (S. 32)

Dank Tesla & Co stimmt die Chemie

Der erhöhte Chemiebedarf von E-Autos sowie die Erholung der Konjunktur in China spielen gleich drei Unternehmen derzeit voll in die Karten. (S. 36)

Cashcow WhatsApp

Mit dem populären Messaging-Dienst WhatsApp hat Facebook bisher kein Geld verdient. Das ändert sich nun... (S. 42)

Wer macht das Rennen?

Tesla ist und bleibt der Trendsetter im E-Mobility-Sektor. Dahinter ordnen sich zwei chinesische Start-ups ein. Daimler und VW dagegen kämpfen gegen ihre alten Strukturen. (S. 46)

Zur neuen Ausgabe