Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
06.02.2020 Fabian Strebin

Die Sewing-Show - Deutsche Bank

-%
Deutsche Bank

Die Aktie ist nach Zahlen stark angestiegen, CEO Sewing sprüht vor Optimismus. Anleger hoffen nach Jahren auf die Trendwende. Zu Recht?

Es war der zweithöchste Verlust der letzten zehn Jahre: 5,72 Milliarden Euro hat die Deutsche Bank 2019 verloren. Mit Blick auf den Konzernumbau kein Wunder. Die Börse hatte nur mit fünf Milliarden Euro gerechnet. Die Deutsche Bank führt Veränderungen bei latenten Steueransprüchen und hohe Umbaukosten an. Mit einem Minus von 1,30 Milliarden Euro verfehlte man auch in Q4 die Erwartungen des Markts. So sollen alleine 1,10 Milliarden Euro für Restrukturierungskosten und Abfindungen angefallen sein. Doch die Aktie stieg trotzdem deutlich.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7