Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
05.11.2013 Florian Westermann

Dialog Semiconductor: Wichtige Marke im Blick

-%
DAX

Nach dem starken Wochenauftakt befindet sich die Aktie von Dialog Semiconductor heute im Konsolidierungsmodus. Aus charttechnischer Sicht ist es entscheidend, dass der Titel die 14-Euro-Marke verteidigt. Analysten trauen dem Wert noch einiges zu.

Derzeit liegen 14 Kaufempfehlungen vor - dem steht lediglich eine Verkaufsempfehlung gegenüber. Erst am Montag hat RBC Capital das Rating "Outperform" mit Kursziel 17 Euro bestätigt. Zuletzt hat sich auch Commerzbank-Analyst Thomas Becker zu Wort gemeldet. Der Experte sieht durch die Zerlegung des neuen Apple iPad Air durch die Reparaturspezialisten von iFixit bestätigt, dass Dialog der einzige Apple-Zulieferer von Bausteinen für das Energiemanagement (PMIC) bleibt. Becker rechnet am 22.November mit einer Präsentation des iPad Mini. Die Ziele für das vierte Quartal könnten sich sogar als konservativ erweisen, sollte die Nachfrage nach dem iPhone 5s stark bleiben. Die Commerzbank stuft die Aktie mit Kaufen und Kursziel 16 Euro ein.

Aber nicht nur der Erfolg bei Apple spielt Dialog in die Hände - erst kürzlich hat der Konzern einen neuen Liefervertrag mit Samsung abgeschlossen.

Chart im Fokus

Fällt der Wert nachhaltig unter die 14-Euro-Marke, ist eine Konsolidierung bis in den Bereich von 12,80 bis 13,25 Euro möglich. Ein neues Kaufsignal generiert die Aktie oberhalb von 15,76 Euro beziehungsweise bei Ausbruch aus dem Abwärtstrend bei aktuell 15,40 Euro. Das aktuelle Kursniveau eignet sich für Neueinsteiger für einen antizyklischen Einstieg mit einer ersten Anfangsposition. Der Stopp sollte unter dem Freitagstief bei 13,65 Euro platziert werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0