Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
25.10.2011 Markus Horntrich

Dialog Semiconductor übertrifft Prognosen

-%
DAX

Der Chip-Entwickler Dialog Semiconductor hat die Zahlen zum dritten Quartal vorgelegt und damit die erst kürzlich angehobene Prognose leicht übertroffen. Auch der Ausblick auf das Gesamtjahr überzeugt: Dialog will 2011 die Marke von 500 Millionen Dollar beim Umsatz überspringen.

Der weltweit nach wie vor anhaltende Boom bei Smartphones und Tablet-PCs hat der im TecDAX notierten Dialog Semiconductor erneut ein hervorragendes Quartal beschert. Die starke Positionierung bei den führenden Herstellern in diesen Bereichen bescherte dem Chip-Entwickler ein Wachstum von über 70 Prozent im Jahresvergleich.

Ziele übertroffen

Der Umsatz lag im dritten Quartal 2011 bei 140,6 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von eindrucksvollen 76,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Gegenüber dem zweiten Quartal 2011 kletterten die Erlöse um 21,1 Prozent, was ebenfalls spitze ist. Auch bei der Ergebnisentwicklung konnte Dialog überzeugen. EBIT für das dritte Quartal 2011 betrug 19,4 Millionen US-Dollar, was einer Marge von 13,8 Prozent entspricht. Im Vorjahresquartal verdiente Dialog auf EBIT-Basis 13,1 Millionen Dollar bei einer Marge von 11,3 Prozent. Unter dem Strich verdiente Dialog 0,31 Dollar je Aktie was einem Zuwachs von 40 Prozent entspricht.

Schuldenfrei

Die Zahlungsmittel und Bankguthaben betrugen 94,4 Millionen US-Dollar, was einer Zunahme von 14,0 Millionen US-Dollar gegenüber dem Vorquartal gleichkommt. Dialog weist damit weiterhin eine grundsolide Bilanz auf, zumal die Firma Finanzschulden aus einer revolvierenden Kreditlinie in Höhe von 10,0 Millionen US-Dollar getilgt hat, sodass Dialog aktuell schuldenfrei ist.

500-Millionen-Marke im Visier

Für das vierte Quartal erwartet der Chip-Entwickler eine Fortsetzung des starken Umsatztrends und rechnet mit Umsatzerlösen im Bereich von 150,0 Millionen bis 157,0 Millionen US-Dollar. Damit würde Dialog im Geschäftsjahr 2011 die Umsatzmarke von 500 Millionen US-Dollar durchbrechen.

Aktie ein Kauf

Die Zahlen machen deutlich, dass das Wachstum bei Dialog ungebrochen ist. Die Aktie ist damit auf dem aktuellen Niveau ein klarer Kauf. Angesichts eines Gewinnwachstums von 40 Prozent ist die aktuelle Bewertung mit einem 2012er-KGV von 15 schlichtweg zu günstig. Zudem dürfte der positive Newsflow anhalten: Das traditionell starke vierte Quartal läuft, die Integration von SiTel ist erfolgreich abgeschlossen und die Aussichten auf weitere Entwicklungsaufträge sind sehr gut. Charttechnisch gesehen hat die Aktie bereits gestern ein Kaufsignal geliefert. Mit Stopp bei 13,35 Euro kaufen!

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Dialog Semi - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8