Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
29.05.2015 Maximilian Völkl

Dialog Semiconductor: Nächste Kaufempfehlung für die Rallye-Aktie

-%
DAX

Im schwachen Marktumfeld hält sich die Aktie von Dialog Semiconductor am Freitag knapp unterhalb des Mehrjahreshochs. Das Bankhaus Lampe hat in einer aktuellen Studie die Kaufempfehlung für den TecDAX-Titel bestätigt. Das Kursziel von Analyst Karsten Iltgen lautet weiterhin 50 Euro.

Ursache für die positive Stimmung des Analysten sind Presseberichte aus Asien. Der Chipsatz des Dialog-Kunden MediaTek komme demnach wohl in zwei hochwertigen Smartphones von Xiaomi zum Einsatz, so Iltgen. Diese Nachricht könnte positiv auf das deutsche Halbleiterunternehmen ausstrahlen, nimmt aber keinen direkten Einfluss auf seine Schätzungen. Der positive Nachrichtenfluss sollte laut Iltgen zum Herbst hin zunehmen. Dann könnte auch ein neues Produkt von Apple mit mehr Bestandteilen von Dialog kommen.

Am Donnerstag hat die Dialog-Aktie bei 52,21 Euro ein neues Mehrjahreshoch erreicht. Seit Jahresbeginn liegt der Titel damit über 70 Prozent im Plus. Aus charttechnischer Sicht spricht viel dafür, dass es vorerst so weitergeht. Sowohl der mittelfristige Aufwärtstrend seit Oktober als auch der kurzfristige, beschleunigte Trend seit Anfang Mai sind nach wie vor intakt. Zudem sichert die Unterstützung bei rund 45 Euro den Kurs vor deutlichen Rücksetzern ab.

Attraktives Investment

DER AKTIONÄR bleibt weiterhin bullish für die Tech-Aktie. Das Potenzial ist bei Dialog noch nicht ausgereizt. Mittelfristig sind Kurse im Bereich von 55 bis 60 Euro möglich. Anleger, die noch nicht investiert sind, können etwaige Rücksetzer zum Einstieg nutzen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0