Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
21.04.2011 Florian Westermann

Dialog Semiconductor: Erst Intel, jetzt Apple

-%
DAX

Die Aktie von Dialog Semiconductor zählt seit Tagen zu den Favoriten im TecDAX. Rückenwind kommt dabei aus den USA. Nachdem der weltgrößte Halbleiterhersteller Intel am Dienstag überraschend starke Zahlen vorgestellt hat, konnte gestern Apple überzeugen. Dialog steht erneut hoch im Kurs.

Die Aktie des Chip-Herstellers Dialog Semiconductor befindet sich seit Tagen im Höhenflug. Angesichts der positiven Nachrichtenflut aus den USA kein Wunder: So hat Intel am Dienstagabend überraschend starke Ergebnisse auf den Tisch gelegt. Gestern Abend hat dann Apple mit seinem Zahlenwerk aufgetrumpft - und überzeugt. Dialog gilt als Zulieferer für den Kultkonzern aus Kalifornien.

Zahlen mit Spannung erwartet

Dialog wird seine Zahlen für das erste Quartal am 4. Mai veröffentlichen. Analysten rechnen im Schnitt mit Erlösen von 68 Millionen Euro sowie mit einem Gewinn von 0,14 Euro pro Aktie.

Reichlich Potenzial

Die jüngste Kursschwäche war ohne Zweifel eine prima Einstiegsgelegenheit - und auch auf dem aktuellen Niveau hat die Aktie noch reichlich Potenzial. Auf Jahressicht sind Kurse zwischen 20 und 25 Euro realistisch. Ein Stopp bei 12,80 Euro sichert die Position ab.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Dialog Semi - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8