Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Thomas Ollendorf, Deutsche Telekom AG
20.12.2021 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom vor Milliarden-Deal - geht jetzt alles ganz schnell?

-%
Deutsche Telekom

Im äußerst schwachen Marktumfeld gerät am Montag auch die Aktie der Deutschen Telekom unter Druck. Dabei gibt es durchaus positive Nachrichten vom Magenta-Konzern. Dieser arbeitet an einem Verkauf des Funkturm-Geschäfts, der bereits Ende des ersten Quartals 2022 starten könnte.

Laut Handelsblatt ist die Telekom dabei sowohl für Angebote für einen Minderheitsanteil als auch für eine Mehrheit offen. Die Bewertung könnte wegen der hohen Nachfrage nach Infrastruktur-Investments bis zu 20 Milliarden Euro betragen. Das würde etwa dem 30-fachen EBITDA entsprechen. Entscheidend ist dabei allerdings auch, wie die künftige Nutzung der Masten durch die Telekom geregelt wird.

Alleine in Deutschland verwaltet die Deutsche Funkturm mehr als 33.000 Standorte. Hinzu kommen weitere Masten in ganz Europa, die teilweise noch nicht in diese Gesellschaft eingegliedert wurden. Mit einem Verkauf will die Telekom den hohen Schuldenberg abbauen und die Mehrheit bei der wichtigen Tochter T-Mobile US übernehmen, an der man bislang 48,4 Prozent hält.

Zu den Interessenten dürften Finanzinvestoren wie Brookfield oder Macquarie zählen, aber auch Staatsfonds etwa von Abu Dhabi oder Singapur. Diese könnten einen Minderheitsanteil im Blick haben. Telekom-Chef Timotheus Höttges selbst präferiert aber eigentlich einen Wettbewerber aus der Branche. Hier gilt Cellnex als Spanien als aussichtsreichster Kandidat, doch auch Vantage Towers oder American Tower könnten Interesse zeigen.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

DER AKTIONÄR hat einen Verkauf der Funktürme bereits seit Langem als sinnvoll bezeichnet. Eigenständig dürfte die Tochter eine höhere Bewertung erzielen als im Konzernverbund. Langfristig sollten auch bei der T-Aktie deutlich höhere Kurse drin sein.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Deutsche Telekom

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien der Deutschen Telekom befinden sich im AKTIONÄR-Depot

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8