So investieren Sie wie Peter Lynch
07.01.2021 Martin Mrowka

Deutsche Telekom: Neuer Rekord für US-Tochter – das hilft der T-Aktie

-%
Deutsche Telekom

Gute Nachrichten aus den USA: Die US-Tochter des Bonner Telekom-Konzerns hat im letzten Quartal 2020 noch mehr Neukunden gewonnen als ohnehin schon angepeilt. Die Zahl der Telefonvertragskunden sei zwischen Oktober und Ende Dezember um 824.000 gewachsen, teilte T-Mobile US in der vergangenen Nacht in Bellevue im US-Bundesstaat Washington auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Zuvor hatte das Unternehmen ein Plus von netto 600.000 bis 700.000 Neukunden in dem Bereich in Aussicht gestellt.

T-Mobile hatte die ursprünglich nach der Sprint-Übernahme Anfang April für das zweite Halbjahr angepeilte Kundenprognose bereits im dritten Quartal erreicht. Insgesamt hat das Unternehmen im vergangenen Jahr netto - das heißt nach Abzug von Kündigungen - gut 5,5 Millionen Vertragskunden hinzugewonnen. Dies sind laut T-Mobile die meisten Kunden in der Geschichte des Mobilfunkanbieters.

Die Aktie der Deutschen Telekom reagiert am Donnerstag mit Kurssteigerungen bis auf 15,29 Euro. Bei 15,40 Euro trifft der Wert auf technischen Widerstand. Wird dieser überwunden, ist das nächste Ziel das 2020er-Jahreshoch bei 16,55 Euro.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

Die T-Mobile-Aktie kletterte seit der Sprint-Übernahme im April an der Nasdaq von etwa 90 Dollar auf zuletzt 132 Dollar. Mit der Übernahme des kleineren Wettbewerbers Sprint hofft die Deutsche Telekom auf Kosteneinsparungen und Synergieeffekte.

T-Mobile-CEO Mike Sievert betonte, das US-weit beste 5G-Netzwerk aufbauen und bereitstellen zu wollen. Die Führungsposition werde "von Tag zu Tag stärker". Das 5G-Netz mit "Ultra-Kapazität" nutzen in den USA bereits 106 Millionen Menschen.

T-Mobile US ist im mittleren Bandbereich, das das Unternehmen als Rückgrat seines 5G-Netzwerks verwendet, bereits führend. Die Wettbewerber AT&T und Verizon versuchen derzeit in Milliarden-schweren Auktionen größere Netz-Anteile mit hohen Geschwindigkeiten zu erlangen. (Mit Material von dpa-AFX)

Die Tochter T-Mobile US wird für die Deutsche Telekom als Umsatz- und Gewinnbringer immer wichtiger. Alleine der Kursanstieg der Tochter T-Mobile US in den vergangenen Monaten rechtfertigt deutlich höhere Kurse auch für die T-Aktie. DER AKTIONÄR setzt im AKTIONÄR-Depot weiterhin auf steigende Kurse des DAX-Werts.

Weitere Depot-Werte sowie neue aussichtsreiche Investments finden Sie in der neuen Ausgabe von DER AKTIONÄR, die Sie nach Klick auf das folgende Bild einfach online herunterladen können.

DER AKTIONÄR  02/21
DER AKTIONÄR 02/21

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Telekom.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.