Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
28.05.2015 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Was ist hier los?

-%
Deutsche Post
Trendthema

In einem eher schwächeren Marktumfeld geht es mit dem Aktienkurs der Deutschen Post kräftig bergab. Die Papiere des Bonner Logistikriesen verbilligen sich um knapp drei Prozent und führen damit die Liste der größten Verlierer im DAX im frühen Handel mit deutlichem Abstand an.

Der deutliche Kursrückgang liegt allerdings einzig und allein am Dividendenabschlag, der heute fällig ist. Alle Anleger, die gestern zum Handelsschluss Anteile der Deutschen Post besaßen, können sich nun über 0,85 Euro je Aktie freuen, woraus sich eine Rendite von knapp drei Prozent errechnet. Im vergangenen Jahr belief sich die Dividende noch auf 80 Cent, für das kommende Jahr rechnen Analysten mit einer weiteren Anhebung auf 0,90 Euro.

Gute Aussichten
Die Aussichten auf weiter steigende Gewinne und Dividenden sind dank des robusten Wachstums im Paketgeschäft sowie der starken Stellung in den Schwellenländern unverändert gut. Die Bewertung ist im Branchenvergleich immer noch günstig. Die Post-Aktie bleibt ein Kauf, der Stoppkurs sollte bei 24,50 Euro belassen werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0