04.02.2014 Stefan Limmer

Deutsche Lufthansa: Fast 25 Prozent Potenzial

-%
Lufthansa
Trendthema

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für die Papiere der Deutschen Lufthansa von 19,50 auf 21,35 Euro angehoben und die „Outperform“-Einstufung bestätigt. Neil Glynn glaubt in seiner Studie nicht daran, dass die Kranichairline die Gewinnerholung mit dem Sparprogramm „Score“ vorantreiben kann. Aber auch wenn im laufenden Jahr die Markterwartung für den operativen Gewinn in Höhe von rund 1,9 Milliarden Euro getroffen wird, traut Glynn der Aktie ein deutliches Aufwärtspotenzial zu.

Aktuell befindet sich die Lufthansa-Aktie im Konsolidierungsmodus. Nach dem Kursanstieg Anfang des Jahres ist dies aber nicht ungewöhnlich. Investierte Anleger bleiben am Bord und lassen sich von der Kursschwäche nicht verunsichern. Die jüngsten Statements der Vorstandsetage lassen auf einen positiven Jahresverlauf 2014 schließen.  

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4