10.07.2014 Stefan Limmer

Deutsche Lufthansa erneut im Sturzflug: Irritationen über Kooperation

-%
DAX
Trendthema

Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr hat am Mittwoch sein Konzept zum Um- und Ausbau des Konzerns vorgestellt. Die vorgestellten Maßnahmen konnten die Marktteilnehmer nur kurzzeitig überzeugen. Am Donnerstag steht die Aktie unter massivem Verkaufsdruck und führt die Verliererliste im DAX an.

Die Pläne von Lufthansa-Chef Carsten Spohr für eine Zusammenarbeit mit Turkish Airlines sorgen für Irritationen. Die Türken wiesen Spohrs Darstellung von "fortgeschrittenen Gesprächen" zwischen den beiden Unternehmen zurück. "Es gibt keine Projekte zu Langstreckenflügen zwischen Lufthansa und Turkish Airlines", teilte Turkish Airlines am Mittwochabend an der Istanbuler Börse mit. Die Lufthansa hatte am Mittwochmittag Pläne für ein neues Billigflugangebot für die Langstrecke bekannt gegeben. Dazu sei Europas größte Fluggesellschaft bereits in Gesprächen mit Turkish Airlines. Ein Lufthansa-Sprecher konnte zu dem Statement der türkischen Fluglinie am Donnerstagmorgen zunächst keine Stellungnahme abgeben.

Unterstützung gebrochen

Durch den Kursrutsch ist die Aktie unter die Unterstützung bei 15 Euro gerutscht. Damit wurde ein neues Verkaufssignal ausgelöst. Nun droht ein Rutsch bis zur 14-Euro-Marke. Anleger sollten weiterhin an der Seitenlinie abwarten und nicht ins fallende Messer greifen.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4