Investieren wie Peter Lynch - So geht's
10.02.2021 Lars Friedrich

Deutsche Börse: Da ist der Rekord! Aber die Dividende reicht nicht

-%
Deutsche Börse

DER AKTIONÄR hatte es bereits angekündigt, nun ist es offiziell: Der rege Handel an den Finanzmärkten in der Coronakrise hat der Deutschen Börse ein Rekordjahr beschert. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn stieg um neun Prozent auf 1,2 Milliarden Euro, teilte der Dax-Konzern am Abend mit. Richtig freuen können sich Anleger darüber aber bislang nicht.

Die Nettoerlöse legten um ebenfalls um neun Prozent auf 3,2 Milliarden Euro zu. Die Aktionäre sollen mit einer um zehn Cent auf drei Euro erhöhten Dividende von den Zuwächsen profitieren. Mit dem Ergebnis erreichte das Unternehmen die für 2020 gesetzten Ziele. Einige Experten hatten allerdings mit einem etwas besseren Gewinn gerechnet. Zudem war eine Dividende von 3,13 Euro erwartet worden.

Die zuletzt unter Druck stehende Aktie gab nachbörslich weiter nach.

Die Prognose

Im Rahmen dieser Mittelfristprognose sollen die Nettoerlöse im laufenden Jahr auf rund 3,5 Milliarden Euro zulegen. Dies wäre ein Plus von wieder knapp zehn Prozent. Rund die Hälfte davon soll aus eigener Kraft, ohne Rückenwind von den Märkten oder Übernahmen, kommen.

Beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) rechnet die Deutsche Börse mit einem Anstieg auf rund zwei Milliarden Euro. 2020 kletterte der operative Gewinn um zwölf Prozent auf 1,88 Milliarden Euro.

Die Deutsche Börse ist auf Wachstumskurs – und wird es voraussichtlich auch bleiben. Investierte Anleger brauchen sich daher keine Sorgen zu machen. Die Aktie bleibt eine laufende Empfehlung. Ein Neueinstieg drängt sich momentan aber nicht auf.

Deutsche Börse (WKN: 581005)

(mit Material von dpa-AFX)