Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
11.03.2021 Carsten Kaletta

Deutsche Börse schlägt kryptischen Kurs ein

-%
Deutsche Börse

Die Deutsche Börse baut angesichts des aktuellen Booms bei Kryptowährungen ihr Angebot für deren Handel aus. Anleger können künftig auch Finanzprodukte (ETP) erwerben, die die Entwicklung der Digitalwährungen Ethereum und Bitcoin Cash abbilden. Seit Juni 2020 hat der Börsenbetreiber bereits ein solches Produkt für Bitcoin im Angebot. Die Aktie bleibt aussichtsreich.

Gerade der Bitcoin stößt seit einiger Zeit auch bei Profiinvestoren auf steigendes Interesse und hat seinen Wert in den vergangenen Monaten vervielfacht. Am Donnerstag kostete die Digitalwährung rund 56.000 Dollar.

„Kryptowährungen sind ein stark wachsendes Marktsegment“, sagte Stephan Kraus, der das Geschäft mit ETPs bei der Deutschen Börse leitet. Im Wettbewerb mit anderen Handelsplätzen will er vor allem mit dem Thema Sicherheit punkten.

„Mit der Ausweitung auf Ethereum und Bitcoin Cash schaffen wir nun weitere Investmentmöglichkeiten, um Kryptoprodukte effizient im regulierten börslichen Umfeld zu handeln“, sagt Kraus. „Investoren müssen somit nicht auf unregulierte Kryptohandelsplätze ausweichen oder eigene Krypto-Wallets einrichten.“

Gehandelt werden die neuen Produkte auf dem Xetra-Segment der Frankfurter Börse. Das Clearing übernimmt die Deutsche-Börse-Tochter Eurex.

Die Deutsche Börse war bei Kryptowährungen lange zurückhaltender als ihre Konkurrenten. Die US-Börsen CBOE und CME legten bereits 2017 Bitcoin-Futures auf, also Terminkontrakte auf die virtuelle Währung. Bei den Frankfurtern gibt es solche Produkte bis heute nicht.


Deutsche Börse (WKN: 581005)

Die Deutsche Börse ist auf einem guten Weg und baut ihr Portfolio sukzessive aus. Aufgrund des wachsenden Interesses (der Deutschen) an Aktien und Co sind die Aussichten gut. Zudem könnten denkbare Zukäufe für Umsatz- und Gewinnsteigerungen sorgen. Aufgrund der soliden Wachstumsperspektiven bleibt die Aktie vielversprechend. Kursziel: 185,00 Euro.