Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Deutsche Bank
07.02.2022 Fabian Strebin

Deutsche Bank: Wie lange geht das noch gut?

-%
Deutsche Bank

Auch in der neuen Woche blicken Anleger gebannt auf die Deutsche-Bank-Aktie. Der Chart steht kurz vor dem Erreichen eines neuen Etappenziels und das Sentiment bleibt positiv. Allerdings war der Kursanstieg in den letzten Wochen rasant und Anleger fragen sich, wie lange das noch gut gehen kann.

Die anstehende Zinswende in den USA und positive Andeutungen von der EZB zu höheren Zinsen und Inflation: Für Bankaktien stimmt das Umfeld 2022. Das lässt sich auch deutlich an den Kursen ablesen. Während der DAX seit Jahresbeginn rund fünf Prozent verlor, steht die Deutsche-Bank-Aktie mit 23 Prozent im Plus.

Kursziel erreicht

Das Kursziel der Analysten, das im Schnitt bei 13,33 Euro liegt, ist nun erreicht. Allerdings liefen viele Experten seit Beginn der Sanierung den steigenden Kursen mit der Anapassung ihrer Ziele oft hinterher. Aktuell raten immer noch sieben zum Kauf, acht würden stattdessen verkaufen. Die restlichen zwölf Analysten raten dabeizubleiben.

Bewertung immer noch nicht zu teuer

Nach 2021 könnte 2022 ein weiteres Top-Jahr für europäische Bankaktien werden. Noch sind nicht alle positiven Effekte der Sanierung eingetreten, doch die Papiere der Deutschen Bank sind mit einem KGV von rund 9 noch immer etwas günstiger als der Gesamtsektor mit 10. Die Fantasie steigender Zinsen sollte der Privatkundensparte nun endlich Auftrieb verleihen.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Die Aktien der Deutschen Bank hatten einen überaus starken Start in das neue Jahr. DER AKTIONÄR ist aufgrund der genannten positiven Faktoren überzeugt, dass sich auch 2022 lohnen wird. Mit einem RSI von 75 ist die Aktie derzeit aber heiß gelaufen und im überverkauften Bereich. Eine Korrektur ist damit fast überfällig. Neueinsteiger sollten daher Rücksetzer abwarten, die Volatilität dürfte wieder zunehmen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Bank - €