Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
13.01.2015 Andreas Deutsch

Deutsche Bank und Commerzbank: Top-Empfehlungen für 2015

-%
DAX

Die Aktien der großen deutschen Banken sind am Dienstag an der Börse gefragt. Grund ist eine positive Studie von JPMorgan. Hingegen wächst bei Morgan Stanley die Skepsis in Bezug auf die Aktie der Deutschen Bank.

Für die Analysten von JPMorgan sind Deutsche Bank, Commerzbank, UBS, ING, Danske Bank und Erste Bank die Top-Empfehlungen für 2015. Das Anlagerating für die Commerzbank-Aktie haben die Experten von „Neutral“ auf „Übergewichten“ aufgestuft. Die Deutsche-Bank-Aktie ist für JPMorgan ein Kauf.

Die Experten erwarten, dass sich das Bruttoinlandsprodukt in den USA besser entwickeln wird als die europäische Wirtschaftsleistung. UBS und Deutsche Bank dürften laut JPMorgan von einer Aufwertung des US-Dollars und möglicherweise auch von höheren US-Zinsen profitieren.

Deutlich weniger optimistisch für die Deutsche-Bank-Aktie ist Morgan Stanley. Die Analysten haben ihr Kursziel für den Titel von 31 auf 30 Euro gesenkt. Das Anlagerating lautet auf „Equal-Weight“.

Chancen für Mutige

JPMorgan sieht das Kursziel für die Deutsche Bank bei 33 Euro. Dieser Meinung schließt sich DER AKTIONÄR an. Den fairen Wert der Commerzbank-Aktie sieht DER AKTIONÄR bei 14 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 21,50 Euro beziehungsweise 9,80 Euro gesetzt werden. Bei beiden Werten gilt: Wegen der erhöhten Volatilität sollten nur risikobereite Anleger investieren.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0