Neustart: Das 100.000 Euro Depot
13.11.2015 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Die Lage spitzt sich zu - mal wieder

-%
DAX
Trendthema

Während die Aktie der Commerzbank in den vergangenen Wochen aufgedreht hat, befindet sich die Aktie der Deutschen Bank auf dem absteigenden Ast. Am Freitag kämpft das Papier mit der Marke von 24 Euro. Eine Abstufung belastet den Kurs.

Die Analysten der Citigroup haben die Aktie des deutschen Marktführers am Freitagmorgen von „Kaufen“ auf „Neutral“ abgestuft. Das Kursziel senkten sie von 35 auf 27 Euro. Damit sorgen die Experten dafür, dass der Titel weiter unter Druck gerät. Im frühen Handel notiert die Deutsche-Bank-Aktie um 1,1 Prozent und fällt unter die Marke von 24 Euro.

Die Citigroup nennt als Grund für die Abstufung „zu viele Fragen im Investmentbanking der Deutschen Bank“. Die Analysten erwarten einen sinkenden Gewinn bei der Deutschen Bank, verursacht durch fallende Umsätze im Investmentbanking.

Commerzbank bevorzugt

Die charttechnische Situation bei der Deutschen Bank verschlechtert sich weiter. Die kurzfristige Abwärtsbewegung ist voll intakt. Die Aktionäre werden wohl weiterhin eine Menge Geduld haben müssen mit der Deutschen Bank. Trader fahren besser mit der Commerzbank.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0