Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
26.02.2015 Werner Sperber

Deutsche Bank: Die "Deutsche Rechtsabteilungs-Beschäftigungs AG"; Börsenwelt Presseschau IV

-%
DAX

Die Experten des Aktionärsbriefes erklären, die Rechtsrisiken, welche die Deutsche Bank AG aufweist und die Querschüsse aus den USA (eigentlich Erpressungen der US-Regierung ausländischer Konzerne) sind nicht zu überschauen und kaum finanziell zu bewerten. Die Zahlen für das vergangene Jahr sind dagegen zu loben, der Aktienkurs ist weit niedriger als der Buchwert, wobei dieser Abschlag einer der größten in der Bankenbranche ist und charttechnisch ist ein Kaufsignal erzeugt worden. Zudem profitiert auch die Deutsche Bank AG von dem in Unmengen erfundenen und weiter zu erfindenden Geld der Europäischen Zentralbank. Wenn die Risiken nicht wären, würde die Aktie weit mehr als 40 Euro kosten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Deutsche Bank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8