26.02.2015 Werner Sperber

Deutsche Bank: Die "Deutsche Rechtsabteilungs-Beschäftigungs AG"; Börsenwelt Presseschau IV

-%
DAX

Die Experten des Aktionärsbriefes erklären, die Rechtsrisiken, welche die Deutsche Bank AG aufweist und die Querschüsse aus den USA (eigentlich Erpressungen der US-Regierung ausländischer Konzerne) sind nicht zu überschauen und kaum finanziell zu bewerten. Die Zahlen für das vergangene Jahr sind dagegen zu loben, der Aktienkurs ist weit niedriger als der Buchwert, wobei dieser Abschlag einer der größten in der Bankenbranche ist und charttechnisch ist ein Kaufsignal erzeugt worden. Zudem profitiert auch die Deutsche Bank AG von dem in Unmengen erfundenen und weiter zu erfindenden Geld der Europäischen Zentralbank. Wenn die Risiken nicht wären, würde die Aktie weit mehr als 40 Euro kosten.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0