++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
16.06.2016 Michael Schröder

depot

-%
DAX

der Tag hatte es in sich. Nach einem sehr schwachen Handelsverlauf konnte sich der DAX am Nachmittag von seinen Tiefstständen lösen und verabschiedete sich über 125 Punkte über dem Tagestief aus dem Handel. Sicher, am Ende steht bei 9.586 Zählern immer noch ein Verlust von 0,6 Prozent zu Buche. Aber immerhin wurde die wichtige charttechnische Unterstützung im Bereich von 9.550 Punkten vorerst verteidigt.

Dass das fulminante Comeback fast zeitgleich mit dem 2:1 Siegtreffer der englischen Nationalmannschaft gegenüber dem Rivalen Wales bei der Fußball-Europameisterschaft begonnen hat, ist sicher nur ein Zufall. Bei einer Niederlage wären die „Three Lions“ möglicherweise bereits frühzeitig aus der EM geflogen. Das Spiel passt aber ins Bild der emotionalen und zum Teil verrückten Diskussion rund um das in der kommenden Woche stattfindende Referendum in Großbritannien.

Größeren Einfluss auf DAX und Co als der Fußball hatte die europäische Gemeinschaftswährung, die nach einem Hoch bei über 1,13 Dollar am Nachmittag bis auf 1,115 Dollar zurückgefallen ist. Am Ende dominieren zwar immer noch die roten Vorzeichen auf dem Kurszettel. Doch die totale Kapitulation ist ausgeblieben. Im Real-Depot konnten die Aktien ihre Verluste ebenfalls größtenteils reduzieren. Dank des stabilen Goldpreises, der ein neues 52-Wochen-Hoch markiert hat, konnte der Gold Mini-Long die Abschläge durch die deutlichen Gewinne sogar recht gut abfedern.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0