Investieren wie Peter Lynch - So geht's
16.12.2020 Marion Schlegel

DAX und MDAX in Rallye-Laune – diese Aktien sind die Top-Gewinner

-%
DAX

Gute Konjunkturdaten aus der Eurozone, die Impfstoff-Perspektive und die Hoffnung auf neue US-Konjunkturförderungen haben am Mittwoch die Anleger in Europa bei Laune gehalten. Der deutsche Leitindex DAX holte mit in der Spitze fast 13.600 Punkten seine noch verbliebenen Verluste seit dem Corona-Börsencrash im Februar auf. Das bisherige Pandemie-Hoch von 13.460 Punkten im September legte der Leitindex zu den Akten.

DAX (WKN: 846900)

Für mehr fehlte den Anlegern dann aber der Mut, eine weitere Annäherung an den vor dem Crash aufgestellten Rekord von 13.795 Punkten blieb aus. Am Ende brachte der Leitindex mit 13.565,98 Punkten ein Plus von 1,5 Prozent über die Ziellinie. DER AKTIONÄR setzt mit dem Turbo-Long mit der WKN DFW5KL auf weiter steigende Notierungen.

In der zweiten Börsenliga kletterte der MDAX erstmals über die runde Marke von 30.000 Zählern. Mit einem Plus von 0,8 Prozent auf 29.974,13 Punkte schloss er dann knapp darunter.

MDAX (WKN: 846741)

Im Automobilsektor war zur Wochenmitte die Stimmung weiter prächtig. Continental waren angesichts der mittelfristigen Ziele mit einem Plus von 2,9 Prozent ähnlich stark gefragt wie die Vorzugsaktien von Volkswagen mit plus 3,5 Prozent. Letztere profitierten von einer Kaufempfehlung der Investmentbank Stifel.

Noch größere Gewinne fuhren die Aktien von Delivery Hero und von Bayer ein, die ihr Plus den Tag über auf rund 5,7 Prozent ausbauten. Die Titel des Essenslieferdienstes stellten damit eine neue Bestmarke auf. Jene des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer kehrten mit einem Anstieg um 4,6 Prozent über die charttechnisch relevante 21-Tage-Durchschnittslinie zurück.

Bayer (WKN: BAY001)

Unter den wenigen Verlierern im DAX wurde bei den zuletzt gut gelaufenen Chemiewerten Kasse gemacht. Covestro oder BASF erlitten Einbußen von bis zu 1,8 Prozent. Dritter Verlierer waren die 0,3 Prozent schwächeren Titel der Deutschen Börse. Händler verwiesen auf Spekulationen über eine milliardenschwere Übernahme der Investment-Plattform Allfunds, die den Kurs etwas hemme.

Im MDAX brachten es Grenke nach schwankendem Verlauf letztlich auf ein Plus von mehr als fünf Prozent. Der unter dem Vorwurf der Bilanzmanipulation stehende Leasingspezialist hatte Inhalte einer gutachtlichen Stellungnahme vorgelegt, die letztlich bei Anlegern gut ankamen.

Grenke (WKN: A161N3)

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0