21.01.2019 Andreas Deutsch

DAX und Dow vor Rallye? Darum sollten Sie sich jetzt für Football interessieren

-%
DAX
Trendthema

Tom Brady hat es wieder allen gezeigt. Der 41-jährige Quarterback-Superstar hat mit seinem Team, den New England Patriots, zum dritten Mal in Folge den Super Bowl erreicht. Für die Anleger wird es am 3. Februar spannend. Wenn die Patriots den Titel holen, wäre das äußerst schlecht für die Aktienkurse.

In einem dramatischen Halbfinale gewannen die New England Patriots nach Verlängerung auswärts gegen die Kansas City Chiefs mit 37:31 (14:0, 31:31). Im Finale am 3. Februar treffen die Patriots auf Los Angeles Rams. Die Rams um ihren Jungstar Jared Goff bezwangen im anderen Halbfinale die New Orleans Saints mit 26:23 nach Verlängerung.

Börsianer schauen seit Jahren gespannt auf den Super Bowl, gilt er doch als hervorragender Indikator für die Aktienmärkte. Der Super Bowl Indikator funktioniert wie folgt: Die National Football League (NFL) besteht aus 32 Teams, die in den beiden Verbänden American Football Conference (AFC) und National Football Conference (NFC) organisiert sind. Kommt der Sieger des Super Bowl aus der AFC, werden die Aktienkurse im selben Jahr sinken. Gewinnt ein Team aus der NFC, steigen sie. Wahrscheinlich.

Die Trefferquote des Super Bowl Indikators ist verblüffend: In den vergangenen 51 Fällen lag der Indikator 40-mal richtig. Eine Trefferquote von 78 Prozent!

Am 3. Februar sollten die Anleger lieber den Los Angeles Rams die Daumen drücken. Die kommen nämlich aus der National Football Conference.