Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
20.02.2014 Maximilian Völkl

DAX-Schlusslicht Henkel: Das sagen die Analysten!

-%
Henkel

Der verhaltene Ausblick für das kommende Geschäftsjahr bringt die Henkel-Aktie deutlich unter Druck. Mit einem Minus von rund fünf Prozent ist der Konsumgüterkonzern in einem schwachen Marktumfeld noch deutliches Schlusslicht im DAX. Die Analysten bleiben derweil bei ihren Einschätzungen.

Trotz eines deutlichen Gewinnanstiegs im abgelaufenen Geschäftsjahr überwiegt an der Börse die negative Stimmung durch weiterhin drohende Wechselkurseffekte. Die DZ Bank bleibt jedoch trotz der deutlichen Verluste am Donnerstag optimistisch für Henkel. Analyst Herbert Sturm hat die Kaufempfehlung bei einem Kursziel von 96 Euro belassen. Die vorsichtige Prognose sei aufgrund der unsicheren Währungseinflüsse zu erwarten gewesen. Da alle langfristigen Kurstreiber intakt seien, bleibt der DAX-Konzern Sturms „Top-Pick“ in der Branche.

Hohe Einmalbelastungen

Nicht ganz so optimistisch ist die Investmentbank Equinet. Analystin Nadeshda Demidova zeigte sich wegen der anhaltenden Wechselkurseffekte und der hohen Einmalbelastungen negativ überrascht. Die Einstufung wurde auf „Hold“ belassen. Das Kursziel beträgt weiterhin 80 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Attraktive Aktie

Henkel bleibt trotz des verhaltenen Wachstumsausblicks ein starkes Unternehmen. Charttechnisch befindet sich der DAX-Konzern in einem intakten Aufwärtstrend. Investierte Anleger bleiben auch nach den heutigen Kursverlusten an Bord. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 95 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0