Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
14.06.2021 Marion Schlegel

DAX nimmt Fahrt auf, neues Rekordhoch in Reichweite, kein Handel in China – das ist heute wichtig

-%
DAX

Zum Wochenstart könnte der DAX wieder eine Bestmarke erreichen. Knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt taxiert der Broker IG den deutschen Leitindex mit plus 0,2 Prozent auf 15.721 Punkte. Die Sorgen vor Inflation und damit vor steigenden Leitzinsen hatten schon in der vergangenen Woche merklich nachgelassen und die Märkte nicht mehr belastet. Der DAX hatte sich am Freitag nach zunächst zähem Verlauf wieder mit in der Spitze fast 15.704 Punkten an sein Rekordhoch vor einer Woche bei 15.732 Punkten herangetastet.

DAX (WKN: 846900)

Die Europäische Zentralbank (EZB) bleibt vorerst bei ihrer extrem expansiven Geldpolitik. Und Marktteilnehmer gehen davon aus, dass auch die US-Notenbank Fed an diesem Mittwoch an ihrer extrem lockeren Haltung zunächst nichts ändert – trotz konjunktureller Erholung und steigender Inflation.

Kurz vor dem Wochenende sind die US-Aktienmärkte in Lethargie verfallen. Auch überraschend gute Konjunkturdaten konnten die Investoren am Freitag nicht mehr aus der Reserve locken. Damit ging für den Dow Jones Industrial eine alles in allem eher triste Börsenwoche lustlos zu Ende. Der Leitindex schloss mit 0,04 Prozent im Plus bei 34.479,60 Punkten. Auf Wochensicht verbuchte das Börsenbarometer ein Minus von 0,8 Prozent.

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien sind freundlich in die neue Woche gestartet. Der japanische Leitindex Nikkei 225 notierte kurz vor Handelsende 0,6 Prozent im Plus. Zurückhaltung vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed an diesem Mittwoch prägte auch hier das Geschehen. In Hongkong und China blieben die Börsen am Montag feiertagsbedingt geschlossen.

Auf der Terminseite bleibt es auch am heutigen Montag recht ruhig. Es Endet die Zeichnungsfrist für About You.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0