100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
06.05.2021 Marion Schlegel

DAX nach der Aufholjagd leicht im Minus erwartet: Fresenius, Volkswagen, Shop Apotheke und Moderna mit Zahlen – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach der starken DAX-Erholung vom Vortag nehmen die Anleger am Donnerstag eine abwartende Haltung ein. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex zwei Stunden vor der Xetra-Eröffnung etwas tiefer auf 15.150 Punkte. Dem Rutsch auf 14.845 Punkte am Dienstag folgte zur Wochenmitte die prompte Rückkehr deutlich über 15.000 Punkte.

DAX (WKN: 846900)

"Der DAX ist zurück in seiner Handelsspanne aus dem April", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Für diejenigen, die in die Abwärtsbewegung hinein verkauft haben, war das eine teure Zwei-Tages-Bewegung." Hauptthema bei den Anlegern bleibe die Zinsentwicklung. "Die Fed-Mitglieder tun alles, um Sorgen über einen starken Inflationsanstieg und ein baldiges Ende der Anleihekäufe zu zerstreuen", so Altmann mit Blick auf die US-Notenbank.

Nach der Verkaufswelle bei Technologiewerten am Vortag hat sich die Lage an den US-Börsen am Mittwoch wieder beruhigt. Die ehemalige US-Notenbank-Präsidentin und aktuelle Finanzministerin, Janet Yellen, konnte die vortags selbst entfachten Inflationssorgen beschwichtigen. Am Ende gewann der Leitindex 0,3 Prozent auf 34.230,34 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 ging es letztlich um 0,1 Prozent auf 4.167,59 Zähler bergauf. Der lange freundlich tendierende Nasdaq 100 schloss hingegen 0,3 Prozent tiefer bei 13.503,37 Zählern.

In Asien bewegten sich die großen Indizes uneinheitlich. In Japan geht es für den Nikkei 225 zur Stunde um 1,7 Prozent herauf nach einer feiertagsbedingten Pause. Chinas CSI 300 gab um 1,4 Prozent nach, während Hongkongs Hang Seng unverändert schloss.

Auf der Terminseite gibt es am heutigen Donnerstag eine wahre Zahlenflut. Unter anderem berichten Evonik, Fresenius, Zalando, Shop Apotheke, Volkswagen, Rheinmetall, Munich Re, Moderna und News Corp über die Entwicklung im zurückliegenden Quartal.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0