7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
Foto: Shutterstock
12.03.2021 Marion Schlegel

DAX mit leichten Verlusten nach Rekordserie – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach der viertägigen Rekordserie zeichnet sich im DAX am Freitag ein etwas schwächerer Start ab. Trotz einer starken Wall Street taxiert der Broker IG den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent tiefer auf 14.545 Punkte. Tags zuvor hatte der DAX nach den Rekorden der Vortage einen Höchststand von 14.595 Punkten erreicht. Das Wochenplus beläuft sich auf gut 4,5 Prozent.

DAX (WKN: 846900)

An der Wall Street hatten der Dow Jones und nun auch der marktbreite S&P 500 neue Bestmarken erreicht. Letzterer profitierte von einer weiteren Erholung der Tech-Werte der Nasdaq. Die Experten der Credit Suisse machten vor allem eine weitere Beruhigung am Anleihemarkt verantwortlich, der Anleger zuletzt mit steigenden Zinsen verschreckt hatte.

Der Aktienmarkt dürfte den Strategen zufolge auch künftig sensibel auf deutlichere Zinsbewegungen reagieren. Generell gehen sie aber davon aus, dass die Anleger mit einem insgesamt steigenden Zinsniveau in diesem Jahr gut zurechtkommen können, da dieses vermutlich von einer stark zunehmenden Wachstumsdynamik begleitet wird.

In weiterhin starker Verfassung hat sich am Donnerstag der New Yorker Aktienmarkt präsentiert. Nachdem der Leitindex Dow Jones bereits den vierten Tag in Folge ein Rekordhoch erreichte, gelang dies nun auch dem S&P 500. Aus dem Handel ging der marktbreite Index mit plus 1,0 Prozent auf 3.939,34 Punkten. Der Dow gewann 0,6 Prozent auf 32.485,59 Punkte. Weiter auf Aufholjagd befand sich der Nasdaq 100 mit plus 2,4 Prozent auf 13.052,90 Punkte.

In Asien haben die Aktienmärkte am Freitag keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Die Rekorde an den US-Aktienmärkten sorgten dort ebenfalls für Rückenwind. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 1,7 Prozent höher. Deutlich geringer war der Schwung in China: Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, gewann zuletzt 0,2 Prozent, während der Hang Seng in Hongkong um 0,7 Prozent nachgab.

Auf der Terminseite ist es zum Wochenschluss sehr ruhig. Am Nachmittag werden in den USA die vorläufigen Daten zum Verbrauchervertrauen der Uni Michigan veröffentlicht.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0