Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
14.08.2020 Marion Schlegel

DAX: Kampf um die 13.000er-Marke – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX dürfte am Freitag so gut wie unverändert starten. Der Broker IG taxiert den Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt bei 12.993 Punkten und damit auf dem Schlusskurs vom Vortag. Im Laufe der Woche hat er den Kampf um die Marke von 13.000 Punkten wieder aufgenommen, nun mangelt es ihm aber an Impulsen, um diese nachhaltig zu überwinden. Laut Marktbeobachter Jeffrey Halley vom Broker Oanda konnten aktuelle Wirtschaftsdaten aus China die Anleger schon an den asiatischen Börsen nicht so richtig zum Zugreifen ermutigen.

DAX (WKN: 846900)

Die Anleger an der Wall Street haben sich am Donnerstag nach Gewinnen zur Wochenmitte mit Investments zurückgehalten. Zugleich nahmen die technologielastigen Nasdaq-Börsen ihren Lauf in Richtung weiterer historischer Hochs erneut auf. Daten vom Arbeitsmarkt zeigten, dass sich in der vergangen Woche die Lage etwas deutlicher als erwartet entspannt hat. Die Anträge auf Arbeitslosenhilfe sanken erstmals seit Mitte März wieder unter eine Million. Mit Blick auf die Verhandlungen über ein weiteres Corona-Hilfspaket zwischen Republikanern und Demokraten gab es indes immer noch keine offensichtlichen Fortschritte. Das US-Börsenbarometer Dow Jones Industrial verlor 0,29 Prozent auf 27.896,72 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,19 Prozent auf 11.178,370 Punkte.

Die Anleger an den Börsen Asiens haben sich zum Wochenschluss überwiegend zurückgehalten. So zeichneten chinesische Konjunkturdaten ein gemischtes Bild von der fortgesetzten Erholung des Landes vom Corona-Schock. Zudem hatte bereits die Wall Street am Vorabend erneut Ermüdungserscheinungen nach der Rallye der letzten Wochen und Monate gezeigt. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen stieg am Freitag zuletzt um 0,11 Prozent, während der Hang Seng in Hongkong 0,19 Prozent einbüßte. In Japan legte der Leitindex Nikkei 225 zuletzt um 0,17 Prozent zu.

Zum Wochenschluss werden auch die Impulse von Seiten der Unternehmensberichte weniger. Mit Zahlen von Varta, Klöckner & Co oder Hella stehen nur noch einige Nebenwerte auf der Agenda. Die Varta-Aktien hatten am Vortag mit einem Rekordhoch eine positive Duftmarke gesetzt. In den USA steht außerdem das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan auf dem Terminkalender.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0