Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Getty Images
04.11.2020 Marion Schlegel

DAX im Zeichen der US-Wahl: Tagesverluste komplett aufgeholt – diese Werte stehen im Fokus

-%
DAX

Der weiterhin ungewisse Ausgang der US-Präsidentschaftswahl hat am Mittwoch das für Börsianer ungünstigste Szenario Realität werden lassen. In einem von hoher Unsicherheit geprägten Markt fand der DAX bislang keine klare Richtung. Im frühen Handel tauchte der deutsche Leitindex zunächst bis auf 11.848 Punkte ab, um anschließend bis auf 12.194 Punkte deutlich zuzulegen. Gegen Mittag notierte er mit plus 0,02 Prozent und 12.091,51 Punkten nur wenig verändert.

DAX (WKN: 846900)

Statt der erhofften raschen Klarheit, wer der künftige Präsident der Vereinigten Staaten sein wird, herrscht nun weiter Ungewissheit und Nervosität unter den Investoren. Die Schwankungen am Markt spiegeln dies wider.

Für den MDAX der mittelgroßen Werte sieht es derzeit mit plus 0,92 Prozent auf 26.815,52 Punkte etwas besser aus als für den DAX. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone notiert um die Mittagszeit 0,2 Prozent schwächer.

Vonovia (WKN: A1ML7J)

Derweil geht in Deutschland die Berichtssaison weiter mit den Zahlen der DAX-Konzerne Vonovia und BMW. Beim Immobilienkonzern Vonovia lobten Analysten sowohl die Quartalszahlen als auch den 2021er-Ausblick, der noch besser sei als die bereits optimistischen Erwartungen. Die Papiere gewinnen zweieinhalb Prozent.

BMW (WKN: 519000)

Die BMW-Zahlen kamen bei Analysten ebenfalls gut an, doch die Aktien verloren 1,6 Prozent. Die gestiegene Chance auf einen zweiten Trump-Triumph setzte die Autobranche unter Druck. Unter Trump erwarten Börsianer weitere vier Jahre mit Handelskonflikten zwischen den USA und Europa und den USA und China. Erneut könnten Zölle auf die Einfuhr von Autos drohen. Im DAX befinden sich neben BMW auch Daimler, Continental und Volkswagen mit Abschlägen von bis zu zwei Prozent unter den größten Verlierern.

Gefragt sind hingegen defensive Werte wie Fresenius Medical Care.

DER AKTIONÄR wird im Tageslauf über die weiteren Entwicklungen berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0