Inflationsangst? Nicht mit diesen Aktien!
Foto: Börsenmedien AG
20.08.2015 Andreas Deutsch

DAX im Sturzflug: Das Gap ist zu - und jetzt?

-%
DAX

Der DAX hat mit einem schwachen Start der US-Börsen seine Verluste am Donnerstag ausgeweitet. Die wichtige Unterstützung vom Juli bei 10.650 Punkten hat nicht gehalten. Die Kurslücke vom Januar wurde geschlossen.

DER AKTIONÄR hat bereits heute morgen auf den wichtigen Handelstag hingewiesen. Grund für den Kursrutsch am Donnerstag sind schwache Konjunkturdaten aus Übersee. In den USA hat sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im August stärker als erwartet aufgehellt. Damit wird nach Einschätzung von Börsianern eine Zinswende in den USA im September wahrscheinlicher.

"Der Anstieg ist überzeugend und untermauert wie auch der anhaltend niedrige Wert der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie das erneute Plus bei den Eigenheimverkäufen das intakte Wachstumsszenario in den USA. Die weitgehend ausgepreisten Zinserhöhungserwartungen sollten per saldo wiederbelebt werden", schrieb Helaba-Volkswirt Ralf Umlauf.

Gewinner gibt es im DAX heute keine. Der Leitindex reagiert auf die Daten mit horrenden Verlusten von über 250 Punkten. Damit rutscht der DAX zwischenzeitlich auf 10.400 Stellen ab, wobei er das Gap vom Januar (bei 10.454 Punkten) geschlossen hat. Womöglich ein gutes Zeichen für eine kurze Gegenbewegung. Grund zur Entwarnung gibt es aber noch nicht.

Foto: Börsenmedien AG

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0