+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Shutterstock
23.09.2021 Michael Schröder

DAX: Freie Fahrt nach Fed-Sitzung – kein Störfeuer durch Evergrande

-%
DAX

Nach der starken Trendwende seit Montagnachmittag dürfte der DAX sein Wochenplus weiter ausbauen. Die US-Notenbank erfüllte am Abend mit ihren geldpolitischen Signalen die Erwartungen der Anleger voll, negative Überraschungen blieben aus. Am Ende entscheiden die Megatrends der Zukunft, in welchen Branchen die nächsten Zukunftsaktien warten. DER AKTIONÄR erklärt, auf welche Branchen und Aktie das sind.



Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Die Fed hält vorerst an ihrer sehr lockeren Geldpolitik fest, steuert aber erwartungsgemäß auf eine weniger großzügige Linie zu. „Falls die Fortschritte im Großen und Ganzen wie erwartet anhalten, ist der Ausschuss der Ansicht, dass eine Drosselung des Tempos der Anleihekäufe bald gerechtfertigt sein könnte“, hieß es nach der gestrigen Sitzung.

Die Wall Street ist am Mittwoch auf Erholungskurs gegangen. Der Leitindex Dow Jones ging 1,00 Prozent höher bei 34.258,32 Punkten aus dem Handel. Der marktbreite S&P 500 gewann 0,95 Prozent auf 4395,64 Zähler. Der Nasdaq 100 stieg um 0,99 Prozent auf 15.176,51 Punkte.

In Asien ist es am Donnerstag an den wichtigsten Aktienmärkten nach oben gegangen. Im Blickpunkt stand einmal mehr das Papier des angeschlagenen Immobilienkonzerns Evergrande. Die Aktie des Unternehmens legte deutlich zu. Laut Beobachtern reagierten Anleger auf eine Ankündigung vom Vortag, wonach sich der Konzern etwas Luft verschaffen konnte. In Tokio ist die Börse am Donnerstag wegen eines Feiertags geschlossen.

DAX (WKN: 846900)

Der DAX nimmt weiter Kurs auf die 16.000-Punkte-Marke, nachdem er am Montag noch 15.019 Punkten auf das tiefste Niveau seit Mai abgerutscht war. DER AKTIONÄR hat bereits erklärt: Stabilisiert sich die Lage in China weiter und bleibt die US-Notenbank bei ihrer neutralen Haltung, könnte sich die Gegenbewegung beim heimischen Leitindex in den kommenden Tagen weiter fortsetzen.

Mit einem Blick in die Zukunft hat DER AKTIONÄR in der neuen Ausgabe (39/21) die Gewinneraktien von morgen identifiziert. Anleger kaufen jetzt die Zukunft – von Energie über Mobilität bis Umwelt: Diese Unternehmen gestalten die Welt von morgen.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- PKT

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8