22.02.2019 Thomas Bergmann

DAX: Das ist heute wichtig!

-%
DZ Bank Knock-Out DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag etwas an Schwung verloren, und auch am Freitag zeichnet sich eine leicht schwächere Tendenz ab. Auf der Agenda stehen heute wichtige Konjunkturdaten aus Deutschland sowie der Eurozone; zudem spricht EZB-Chef Mario Draghi.

Die zweite Veröffentlichung der BIP-Daten (8 Uhr) hat gezeigt, dass Deutschland im vierten Quartal nur haarscharf an einer Rezession vorbeigeschrammt ist. Der Dienstleistungssektor wächst weiter stark, während in der Industrie das Gegenteil der Fall ist. Neben den BIP-Daten gilt das Hauptaugenmerk dem Ifo-Geschäftsklimaindex, der um 10 Uhr veröffentlicht wird. Laut den Prognosen der Ökonomen dürfte das Barometer sich im Februar etwas eingetrübt haben. Auch die Rede von EZB-Präsident Mario Draghi in Bologna (16:30 Uhr) dürfte aufmerksam verfolgt werden.

Aus technischer Sicht befindet sich der DAX im Konsolidierungsmodus, nachdem er innerhalb von vier Wochen von 10.863 auf 11.454 Punkte gestiegen war. Sollte der Index per Stundenschluss über diese Marke steigen, besteht die Chance auf einen Test des mittelfristigen Abwärtstrends im Bereich von 11.550 beziehungsweise des Verlaufshochs von Anfang Dezember bei 11.566.

Auf der Unterseite dienen das Tagestief vom Donnerstag (11.392) und das Ausbruchsniveau (11.371) als Support. Unterhalb von 11.320 wird ein Warnsignal für einen Rücksetzer in Richtung 11.200 gesendet. Kritisch wird es für den DAX, wenn die massive Unterstützung in Form der 11.000-Punkte-Marke verletzt wird. Kann dann auch das Verlaufstief bei 10.863 nicht verteidigt werden, droht richtiges Ungemach.

Long-Position absichern!

DER AKTIONÄR ist seit einer Woche long im DAX. Der Schein mit der WKN DGH2B0 (Empfehlungskurs bei 9,60 Euro) liegt entsprechend gut im Plus. Die Position sollte mit einem Stopp auf Einstand abgesichert werden.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4