Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
24.08.2021 Timo Nützel

DAX & Co: Erholung geht weiter - Volkswagen, Daimler, BMW ziehen an - CTS und Dermapharma mit Zahlen

-%
DAX

Der Dax hat sich am Dienstag etwas weiter von seiner schwachen Vorwoche erholt. Der deutsche Leitindex hielt sich während des gesamten Handelstages in der Gewinnzone und schloss 0,33 Prozent höher bei 15.905,85 Punkten.

Der MDax hatte sogar zwischenzeitlich den Sprung auf ein Rekordhoch geschafft. Bei dem Index der mittelgroßen Werte stand letztlich ein Plus von 0,53 Prozent auf 36.139,85 Punkte zu Buche.

Der Dax habe sich stabilisiert, schrieb Analyst Martin Utschneider von der Bank Donner & Reuschel. Die bisherige Konsolidierung im August wertete der Experte positiv. Das nächste Ziel von 16.200 Punkten habe Bestand, nachdem sich das Börsenbarometer seit Freitag wieder weitgehend vom jüngsten Rückschlag erholt hat.

Derweil rückt das alljährliche Zentralbank-Symposium im US-amerikanischen Jackson Hole näher. "Gerne haben US-Notenbankchefs diese Konferenz zum Anlass genommen, um eine Wende in ihrer Geldpolitik anzukündigen", schrieb Volkswirt Cyrus de la Rubia von der Hamburg Commercial Bank. Zuletzt hatten Sorgen um eine künftig weniger lockere US-Geldpolitik die Aktienmärkte gebremst. Am Freitag will sich US-Notenbankchef Jerome Powell zu Wort melden.

Unter den Einzelwerten im Dax zählten erneut die zuletzt gebeutelten Autowerte zu den größten Gewinnern. Daimler , BMW und Volkswagen stiegen um 1,3 bis 2,2 Prozent. An der Index-Spitze bauten die Anteilscheine des Essenslieferdienstes Delivery Hero ihre Vortagsgewinne deutlich aus und schnellten um 5,7 Prozent in die Höhe.

Im MDax zogen die Papiere von Lanxess um 2,3 Prozent an. Der Spezialchemiekonzern will sein Geschäft rund um Materialschutz- und Konservierungsmittel mit einer weiteren Milliarden-Übernahme in den USA ausbauen. So soll das Microbial-Control-Geschäft des Herstellers von Duftstoffen und Aromen IFF gekauft werden.

CTS Eventim und Dermapharm legten Quartalsberichte vor. Der schwer von der Corona-Krise getroffene Ticketvermarkter war im zweiten Quartal auf Erholungskurs eingeschwenkt, ist aber nach wie vor weit entfernt vom Vorkrisenniveau. Die Aktien gewannen 2,6 Prozent.

Eine unverändert hohe Nachfrage nach Präparaten zur Immunstärkung wie Vitamin-D-Produkte triebt die Geschäfte des Arzneimittelunternehmens Dermapharm weiter an. Gleichwohl wurden die Jahresziele nur bestätigt und nicht wie wohl von manchen Anlegern erhofft angehoben. Die auf Rekordniveau notierenden Aktien schwankten recht deutlich und gingen mehr als ein Prozent tiefer aus dem Handel.

DAX (WKN: 846900)

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0