15 Leser-Favoriten im großen Check
Foto: Börsenmedien AG
28.05.2012 DER AKTIONÄR

Das leisten die Wolken-Charts

-%
DAX

Übersicht, Klarheit und Souveränität sind alles Eigenschaften, die dem Indikator Ichimoku Kinko Hyo zugeschrieben werden. Im aktiven Handeln zeigt er genau diese Stärken: Kauf- und Verkaufsignale sind so eindeutig wie treffsicher. Der deutsche Ichimoku-Experte Samir Boyardan gibt jetzt eine Power-Schulung.

Die so genannten Wolken- oder auch Ichimoku-Charts sind beeindruckende Hilfsmittel. Sie bieten dem Händler alle Informationen, die er benötigt, auf einen Blick. Tun das nicht andere Indikatoren auch? Eben nicht. Denn mit klassischen Indikatoren wie einem MCD oder RSI können Händler zum Beispiel keine Stopps oder auch Kursziele bestimmen.

Anders hingegen mit dem Ichimoku Kinko Hyo. In den dreißiger Jahren in Japan entwickelt und dann weiter optimiert, arbeiten besonders asiatische Handelsprofis mit dem Trendfolger. Sein besonderer Vorzug: Er ist einer der ganz wenigen vorauseilenden Indikatoren und gibt tatsächlich Aufschluss darüber, ob ein bestehender Trend fortgesetzt wird oder ob ein Trendwechsel droht. Außerdem hilft er sowohl bei der Stopp- als auch bei der Kurszielbestimmung.

Erst verstehen, dann handeln

"Ich arbeite nur noch mit diesem Indikator. Ich würde sogar noch weiter gehen und sagen, erst seitdem ich mit dem Ichimoku trade, bin ich wirklich erfolgreich", schildert Samir Boyardan seine Erfahrungen. Er hat sich so intensiv wie kaum jemand in Deutschland mit dem japanischen Trendfolger auseinandergesetzt. Boyardan hat ein Buch zum Thema veröffentlicht, betreibt ein eigenes Portal und ist gefragter Interviewpartner.

"Ich habe immer wieder Anfragen erhalten, ob ich nicht einen Crashkurs anbieten kann. Einen Kurs, der in ein paar Stunden alles Wesentliche zum Ichimoku vermittelt". Boyardan hat extra dafür sein Power-Webinar ins Leben gerufen. Fünf Stunden Intensiv-Kurs in allem, was den Ichimoku ausmacht, wie man ihn handelt und was zu beachten ist, um gutes Geld mit diesem starken Handelswerkzeug zu verdienen.

Nach nur fünf Stunden sollen die Teilnehmer in der Lage sein, den Indikator anzuwenden, um selbst an den Märkten Geld zu verdienen. Alle weiteren Informationen zu diesem spannenden, interaktiven Event finden Sie hier.  

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8