31.05.2019 Lars Friedrich

Dank Alibaba: 20.0000 Mitglieder für McDonald’s am ersten Tag

-%
Alibaba
Trendthema

Geht es ums Geschäft in China, kommen US-Konzerne an der Unterstützung durch chinesische Tech-Riesen kaum vorbei. Dass sich daran auch durch den Handelskonflikt nichts ändern dürfte, zeigt eine Meldung von Alibaba. Demnach hat man die Zusammenarbeit mit McDonald’s erfolgreich ausgeweitet. Chinesische McDonald‘s-Fans können jetzt Treuepunkte sammeln.

Über Alibabas Lieferplattform Ele.me können Kunden eine Mitgliedskarte aktivieren, Punkte sammeln und Gutscheine bekommen. Laut Alibaba konnte McDonald’s so am ersten Tag 20.000 Mitglieder gewinnen und die Zahl der Bestellungen um 20 Prozent steigern.

Ketten wie Burger King und Papa Johns bieten ihre Mitgliedsprogramme ebenfalls auf Ele.me an. Die App wird kontinuierlich weiterentwickelt. Unter anderem soll es künftig Rabatte für Geburtstagskinder geben.

Zuletzt hatte Alibaba im Rahmen der Veröffentlichung hervorragender Zahlen die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Starbucks betont. Auch mit McDonald’s kooperiert Alibaba bereits seit Herbst 2018 in Sachen Online-Bestellung.

Der chinesische Kaffee-Konkurrent Luckin setzt hingegen auf Tencent.

Kaufgelegenheit

DER AKTIONÄR meint: Lieferdienste und Bonusprogramme sind in China äußerst beliebt  und ein weiterer Markt, in dem Alibaba stark positioniert ist. Die Aktie fällt im aktuellen schwachen Marktumfeld nach wie vor, bleibt aber eine Kaufempfehlung.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alibaba.